Camille Berthault und Trygve Seim (Montage) © Just Jazz/Trygve Seim

Helbock, Bertault, Collignon & Trygve Seim

Stand: 12.08.2021 06:00 Uhr

Das Trio David Helbock, Camille Bertault und Médéric Collignon wartet beim beim vierten Jazzkonzert mit originellen Improvisationen auf. Das Trygve Seim Helsinki Songs Quartet bietet eleganten Jazz.

Improvisationen in Französisch und Englisch - damit wartet das Trio Helbock, Bertault und Collignon zur Eröffnung des Jazzkonzerts auf. Im zweiten Teil folgt mit dem Trygve Seim Helsinki Songs Quartet melodischer Jazz.

NDR Jazz Konzert #4
Do, 17.02.2022 | 20 Uhr
Fr, 18.02.2022 | 20 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

Set 1:
Helbock - Berthault - Collignon:
David Helbock Piano
Camille Bertault Gesang
Médéric Collignon Trompete, Gesang, Percussion

Set 2:
Trygve Seim Helsinki Quartet
Trygve Seim Saxofon
Kristjan Randalu Piano
Mats Eilertsen Bass
Markku Ounaskari Schlagzeug

Solange Corona-bedingte Einschränkungen gelten, gehen die Tickets am ersten Dienstag des Vormonats in den Verkauf.

Hinweis:
Das Parken auf dem Gelände des NDR ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es werden Taschenkontrollen durchgeführt.

In meinen Kalender eintragen

Trio Helbock, Bertault und Collignon

Gleich zwei Stimmakrobaten kommen in diesem Trio Infernale zum Zuge: Da ist der französische Perkussionist und Vokalist Médéric Collignon, der obendrein mit Vorliebe zu seltenen Instrumenten wie dem Taschen-Kornett oder dem Bügelhorn greift. Seine Landsfrau Camille Bertault ist nicht minder begabt: Die studierte Konzertpianistin stellte vor einigen Jahren ihre atemberaubende Vocalese-Version von Coltranes "Giant Steps" online - innerhalb weniger Tage wurde das Video 700.000 Mal geteilt.

Das Trio David Helbock, Camille Bertault und Médéric Collignon. © Lynhan Balatbat Foto: Lynhan Balatbat
Das Trio präsentiert Improvisationen in Französisch und Englisch.

Im Sommer 2019 trafen die beiden auf David Helbock, den zweifachen Piano-Solo-Preisträger des Jazzfestivals Montreux. Der Österreicher wird zwar dem Jazz zugeordnet, lässt sich jedoch gleichermaßen von Beethoven wie von Prince inspirieren.

Die drei lernten sich erst am Vortag ihrer Konzertpremiere kennen und begeisterten mit einem Repertoire zwischen Monk, Bach und Boris Vian. Der Reutlinger General-Anzeiger sprach von der Explosion einer "kreativen Sprengladung". Einfallsreiche, wundersame und originelle Improvisationen voller surrealem Humor, verblüffend präzise auf Französisch und Englisch aufgeführt.

Trygve Seim Helsinki Songs Quartet

Er spiele "fast wie ein europäischer Stan Getz" urteilte die Presse. Nun ist Trygve Seim erstmals seit Jahrzehnten wieder zum Format des klassischen Jazzquartetts zurückgekehrt. Der norwegische Saxophonist gehört zu den großen Lyrikern im aktuellen europäischen Jazz. Doch geht Seims Ansatz, der sein Instrument lieben lernte, nachdem er ein Album von Jan Garbarek gehört hatte, weit über konventionelle Grenzen des Genres hinaus. So studierte der gebürtige Osloer arabische Musik in Kairo und beschäftigte sich mit indischen und armenischen Traditionen.

Das Trygve Seim Helsinki Songs Quartet © Antonio Armentano Foto: Antonio Armentano
Trygve Seim besucht den NDR mit seinem international besetzten Helsinki Songs Quartet.

Den Preis der Deutschen Schallplattenkritik gewann er gleich mit seinem Debütalbum, das 2001 bei ECM veröffentlicht wurde. Seither war Seim an mehr als zwanzig Veröffentlichungen des renommierten Labels beteiligt. Sein international besetztes Quartett mit einem estnischen Pianisten, einem finnischen Drummer und einem norwegischen Bassisten zollt mit seinen ebendort entstandenen "Helsinki Songs" Komponisten wie Igor Strawinsky, Ornette Coleman und Bill Evans Tribut. Eleganter, melodischer Jazz mit einem rauchigen Ton.

Orchester und Vokalensemble