Klassik Kompakt: Andris Poga

Seit seinem Debüt 2015 ist Andris Poga, seines Zeichens Musikdirektor des Lettischen Nationalorchesters in Riga, ein gern gesehener Gast beim NDR Elbphilharmonie Orchester.

Zum Abschluss der Reihe "Klassik Kompakt" - dem einstündigen Konzertformat des NDR Elbphilharmonie Orchesters - kam der lettische Dirigent Andris Poga mit Werken von Jean Sibelius und Pēteris Vasks in die Hamburger HafenCity.

Internationales Musikfest Hamburg
So, 26.05.2019 | 16 und 18.30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Andris Poga Dirigent
NDR Elbphilharmonie Orchester

PĒTERIS VASKS
Musica appassionata
JEAN SIBELIUS
Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105

in Kooperation mit HamburgMusik

Hinweis:
Die U3 ist derzeit zwischen St. Pauli und Baumwall gesperrt. Bitte planen Sie mehr Zeit für Ihre Anreise zur Elbphilharmonie ein.

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Tonale Auflösung

Jean Sibelius' entdeckte in seiner letzten Sinfonie Neuland: Sie entsteht aus einem leisen Paukenschlag, ohne rhythmischen oder tonalen Bezug. In einem einzigen Satz löst sich jede tonale Struktur auf und findet sich doch in Kirchentonarten und harmonischen Bezügen wieder.

Sehnsucht nach einem tieferen Sinn

"Musik ist im Baltikum kein intellektuelles Spiel, sondern eine große geistige Konzentration", sagt Pēteris Vasks. Sie sei Protest gegen politische Zwänge, gegen Einschränkungen des Individuums, Sehnsucht nach Natur und Einfachheit, vielleicht auch nach einem tieferen Sinn im Leben. - Sibelius hätte ihm sicher zugestimmt.