Stand: 02.07.2020 11:40 Uhr

Prokofjew & Brahms' Erste zum Saisonstart

Konzertszene in der Elbphilharmonie Hamburg: Alan Gilbert dirigiert © NDR Foto: Peter Hundert
Chefdirigent Alan Gilbert eröffnet die 75. Saison des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Brahms Erste zum dritten (Eröffnungs-)Konzert: Im dritten von vier Eröffnungsprogrammen stellte Chefdirigent Alan Gilbert Prokofjews Violinkonzert Nr. 1 mit Lisa Batiashvili der Ersten Sinfonie von Johannes Brahms gegenüber.

Saisoneröffnungskonzert #3
Mi, 02.09.2020 | 21 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Lisa Batiahsvili Geige
Alan Gilbert Dirigent
NDR Elbphilharmonie Orchester

SERGEJ PROKOFJEW
Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19
JOHANNES BRAHMS
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Alle Konzerte in der Elbphilharmonie finden im Stundenformat und ohne Pause statt. Weitere Informationen zu den Hygieneregelungen vor Ort finden Sie hier.

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Sergej Prokofjew: strahlend Heiteres vom "Enfant terrible"

Lisa Batiashvili  Foto: Sammy Hart / DG
Geigerin Lisa Batiashvili steht für gleichermaßen technisch wie emotional mitreißende Konzerterlebnisse (Bild mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Grammophon).

Mit seinem ersten Violinkonzert überraschte Sergej Prokofjew bei seiner Uraufführung in Paris 1923 das Publikum: Von dem jungen Russen, der damals als "Enfant terrible" die Musikszene in Schwung brachte, hatte man nicht unbedingt Musik erwartet, die über weite Strecken so schön und heiter sein konnte. Der Geiger David Oistrach schwärmte von den "gesanglichen Themen", der "fantastischen Harmonik der Begleitung“ und der "neuartigen Technik", vor allem aber vom "strahlenden Dur-Kolorit der ganzen Musik, die wie eine Landschaft vom Sonnenlicht übergossen ist.“

Brahms' Erste: vom drängenden c-Moll zum hymnischen C-Dur

Das kann man von Johannes Brahms’ Erster Sinfonie nicht gerade behaupten. Das "heroische" Werk, mit dem sich der Komponist endlich von seinem Vorbild Beethoven löste, kündet von einer gewaltigen kompositorischen Anstrengung des selbstkritischen Meisters. Doch das drängende, schicksalhafte c-Moll des Beginns verwandelt sich im Finale in ein hymnisches, weltumarmendes C-Dur - wo dann übrigens auch jene Melodie erklingt, mit der der NDR die Bürger der Hansestadt tagtäglich im "Hamburg Journal" begrüßt.

Die Saisoneröffnung im Überblick
Alan Gilbert im Porträt vor der Skyline der Elbphilharmonie Hamburg © NDR Foto: Peter Hundert

Saisonstart mit Brahms-Zyklus

Mit sieben Konzerten im Stundenformat, allen vier Brahms-Sinfonien und zwei Violinkonzerten eröffnen das NDR Elbphilharmonie Orchester und Alan Gilbert die neue Saison in der Elbphilharmonie. mehr

Orchester und Chor