Mahler 5 zum Nachschauen

Nach der Neunten setzten Chefdirigent Thomas Hengelbrock und das NDR Elbphilharmonie Orchester ihre gefeierte Mahler-Serie mit der Fünften Sinfonie fort. Vor der Pause stand Mozarts dramatisches c-Moll-Konzert mit dem Pianisten Piotr Anderszewski auf dem Programm.

Mahler im Video on Demand

Sehen Sie hier Mahlers Fünfte, den zweiten Teil des Konzerts, im Video von ARTE Concert.

Do, 22.02.2018 | 20 Uhr
So, 25.02.2018 | 11 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Einführungsveranstaltungen jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn im Großen Saal

Thomas Hengelbrock Dirigent
Piotr Anderszewski Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Klavierkonzert c-Moll KV 491
GUSTAV MAHLER
Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Eine Klasse für sich

Piotr Anderszewski mit Mozart, das ist eine Klasse für sich. Nach einem der letzten Gastspiele des Klavierphilosophen beim NDR Elbphilharmonie Orchester schrieb ein begeisterter Kritiker: "Selbst Mozartkennern stockte der Atem." Nun spielt Anderszewski Mozarts dramatisches c-Moll-Konzert. Also: Vorher einmal tief Luft holen.

Mahlers Fünfte: "ein ganz neuer Stil"

"Die Fünfte ist ein verfluchtes Werk. Niemand capiert sie", so notierte Gustav Mahler anlässlich einer Aufführung am 13. März 1905 in Hamburg. Hatten die Texte und Programme der Sinfonien Nr. 2, 3 und 4 den Hörern noch einige Verständnishilfen geboten, so trat Mahler mit der rein instrumentalen Fünften in eine neue Schaffensphase ein. Der Komponist sprach von einem "ganz neuen Stil". Und der überforderte seinerzeit nicht nur die Hanseaten.

Heute freilich ist Hamburg die gefühlte Mahler-Hauptstadt: Christoph Eschenbach, Christoph von Dohnányi, Michael Gielen, Alan Gilbert und Thomas Hengelbrock haben hier mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester in Sachen Mahler Maßstäbe gesetzt.