Vilde Frang spielt Strawinsky

Vilde Frang kehrt mit Strawinskys Violinkonzert in D zurück zum NDR Elbphilharmonie Orchester.

Vilde Frang spielt nicht nur hinreißend Geige, sie ist auch eine neugierige Entdeckerin. Ob in der Kammermusik oder als Solistin, immer hat sie ein besonderes Faible für die Werke abseits des Mainstreams. Im Dezember kommt die norwegische Spitzenstreicherin zum NDR Elbphilharmonie Orchester.

Do, 05.12.2019 | 20 Uhr
So, 08.12.2019 | 11 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Einführungsveranstaltungen mit Julius Heile jeweils eine Stunde vorher im Großen Saal

Edward Gardner Dirigent
Vilde Frang Violine
NDR Elbphilharmonie Orchester

HENRI DUTILLEUX
Métaboles
IGOR STRAWINSKY
Violinkonzert in D (Concerto en ré)
CLAUDE DEBUSSY
"Images" für Orchester

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Strawinskys Violinkonzert in D

Bei ihrem Besuch im Dezember hat Vilde Frang das Violinkonzert in D von Igor Strawinsky im Gepäck. Das Stück ist aus der neoklassischen Phase des Komponisten. Unverkennbar wird an die barocke Form des Concerto grosso angeknüpft und ein heiterer Ton angeschlagen.

Farbenprächtiges Debüt: Edward Gardner

Bild vergrößern
Edward Gardner debütiert beim NDR Elbphilharmonie Orchester.

Edward Gardner rahmt das Konzert mit Werken von französischen Komponisten, die den Hörer mit ihrem Reichtum an feinstnuancierten Klangfarben fesseln. Henri Dutilleux' Stück "Métaboles" entfaltet ein dichtes Gewebe aus Variationen, auch mit Anklängen an den Jazz.

Claude Debussy malt in seinen "Images" für Orchester musikalische Landschaften in Schottland, Spanien und Frankreich und lässt sich dabei auch von folkloristischen Melodien und Rhythmen inspirieren.