Kammerkonzert mit NDR Brass: Americana

Sie sind NDR Brass (v.l.n.r.): Uwe Leonbacher (Bassposaune), Stephan Graf (Trompete), Stefan Geiger und Joachim Preu (beide Posaune), Peter Dreßel (Trompete, Markus Hötzel (Tuba), Guillaume Couloumy (Trompete), Dave Claessen und Jens Plücker (beide Horn) und Bernhard Läubin (Trompete).

Im Rahmen der Kammerkonzerte ging es im Rolf-Liebermann-Studio einen Abend nur um Blechblasmusik: NDR Brass spielte Werke berühmter US-amerikanischer Komponisten wie Leonard Bernstein und Aaron Copland.

Mo, 28.05.2018 | 20.00 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

NDR Brass

Werke von:
LEONARD BERNSTEIN
AARON COPLAND
SCOTT JOPLIN
JOHN PHILIP SOUSA
JOHN WILLIAMS u. a.

Hinweis:
Das Parken auf dem Gelände des NDR ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es werden Taschenkontrollen durchgeführt.

In meinen Kalender eintragen

Wo das Herz der Blechblasmusik schlägt ...

Aus den USA erreichen uns derzeit nicht besonders erfreuliche Nachrichten. Warum NDR Brass der Musik aus dem einstigen "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" dennoch einen ganzen Abend widmete? Ganz einfach: Weil in Amerika einfach das Herz der Blechblasmusik schlägt!

Komponisten von Leonard Bernstein und Aaron Copland bis hin zum Hollywood-Star John Williams bedachten die goldglänzenden Instrumente in ihren Werken schon immer mit großen Aufgaben. Und auch im Bereich der leichten Muse hat Amerika bedeutende Köpfe hervorgebracht: den "Entertainer"-Komponisten Scott Joplin oder den "König der Marching-Bands" John Philip Sousa, der nicht nur die aus der Werbung hinlänglich bekannte Melodie "Stars and Stripes Forever" schrieb, sondern auch gleich ein nach ihm benanntes Instrument erfand: das Sousaphon.