Der Dirigent Herbert Blomstedt im Porträt. © J. M. Pietsch Foto: J. M. Pietsch

In Bremen: Herbert Blomstedt dirigiert Bruckners Siebte

Stand: 17.06.2021 16:00 Uhr

Und jährlich grüßt - Herbert Blomstedt! Der auf der ganzen Welt hochverehrte Maestro kommt mit Sinfonien zweier seiner Lieblingskomponisten nach Bremen: Mozart und Bruckner.

"Kein anderer hat es geschafft, die Musik so mit Sinn und durchgehender Schönheit zu füllen." Das sagt Herbert Blomstedt über Anton Bruckner. Und seine unzähligen Bewunderer sagen es über Blomstedt, der seit mehr als 60 Jahren die Konzertsäle dieser Welt mit seinen demutsvollen Interpretationen, seiner uneitlen Persönlichkeit und seinem unstillbaren musikalischen Mitteilungsbedürfnis erfüllt.

Herbert Blomstedt © Martin U.K. Lengemann Foto: Martin U.K. Lengemann
AUDIO: Herbert Blomstedt dirigiert Mozart und Bruckner (135 Min)

Bitte tagesaktuelle Corona-Regelungen beachten!

Das Konzert findet nach den am Veranstaltungstag gültigen Corona-Regeln für Bremen statt.

Sa, 18.06.2022 | 18 Uhr
Bremen, Die Glocke (Domsheide 6-8)

Herbert Blomstedt Dirigent
NDR Elbphilharmonie Orchester

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sinfonie C-Dur KV 338
ANTON BRUCKNER
Sinfonie Nr. 7 E-Dur

In meinen Kalender eintragen

Die überragende Erfahrung des mehr als 90-jährigen Maestro in Sachen Bruckner manifestierte sich bereits in etlichen CD-Aufnahmen mit verschiedenen Orchestern sowie in wiederholten Bruckner-Aufführungen mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester - zuletzt mit der Sechsten im Herbst 2019.

Weitere Informationen
Montage: Anton Bruckner im Schwarz-weiß-Porträt mit Kopfhörern, Foto um 1890 © picture-alliance / akg-images | akg-images
4 Min

Bruckner: Sinfonie Nr. 7 | Klassik to Go

Mit seiner Siebten Sinfonie geht für den österreichischen Komponisten Anton Bruckner nicht nur musikalisch die Sonne auf. 4 Min

Montage: Wolfgang Amadeus Mozart mit In-Ohr-Kopfhörern © picture-alliance/ dpa/dpaweb | Andy Bernhaut
5 Min

Mozart: Sinfonie C-Dur KV 338 | Klassik to Go

41 Sinfonien stammen aus der Feder von Mozart. Seine Sinfonie C-Dur KV 338 markiert den feierlichen Auftakt zu seinem Leben als "Freelancer". 5 Min

Geniale Köpfe: Bruckner und Mozart

Nach seinem Pandemie-bedingt per Livestream übertragenen letzten Auftritt in Hamburg im Dezember 2020 knüpft der ehemalige Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters jetzt hoffentlich wieder vor vollen Rängen an diese Bruckner-Tradition an - und setzt sie folgerichtig mit der Siebten fort. Schon nach der Hamburger Erstaufführung dieser vielleicht beliebtesten Bruckner-Sinfonie in lichtem E-Dur hieß es im Jahr 1886: "Die Entwicklung des Geistes kennt keinen Stillstand und noch immer ist zur rechten Zeit ein genialer Kopf erschienen, um der Kunst neue Bahnen zu weisen."

Etwa 100 Jahre vor Bruckner erfüllte Wolfgang Amadeus Mozart diesen Job: Seine 34. Sinfonie in C-Dur nimmt mit ihren auffällig abrupten Dynamik-Wechseln sogar schon Bruckners Markenzeichen vorweg.

Veranstaltungen
Maestro Herbert Blomstedt im Konzert © Martin U.K. Lengemann Foto: Martin U.K. Lengemann

In der Elphi: Blomstedt dirigiert Bruckners Siebte

Maestro Herbert Blomstedt kehrt mit Mozart und Bruckner zurück ans Pult des NDR Elbphilharmonie Orchesters. mehr

Orchester und Vokalensemble