Händel in the News

Die vielseitigen Musiker von NDR Brass: heute einmal als Nachrichtensprecher

Aufregung im Nachrichtenstudio: Statt gemütlich im Konzertsaal zu sitzen, muss Charlotte Mathilde Elisabeth Frieda von Herzogenhaim und Dürckhoff, genannt Lotte, plötzlich eine Nachrichtensendung moderieren. Tapfer stürzt sie sich in diese ungewohnte Aufgabe. Titelthema ist die Berichterstattung über die berühmte königliche Bootsfahrt  auf der Themse, begleitet von Händels "Wassermusik". Zur Seite standen Lotte in diesem Familienkonzert fünf Blechbläser des NDR Elbphilharmonie Orchesters (NDR Brass), die voller Elan in das Nachrichtengeschehen eingreifen.

Das große Familienkonzert

Sa, 20.01.2018 | 15.30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

NDR Brass:
Stephan Graf
und Lukas Paulenz Trompete
Dave Claessen
Horn
Simone Candotto
Posaune
Uwe Leonbacher
Kontrabassposaune

Christina Dean
als Charlotte Mathilde Elisabeth Frieda von Herzogenhaim und Dürckhoff, genannt Lotte

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL

  • Einzug der Königin von Saba
  • Wassermusik

für Zuhörer ab sechs Jahre

Tickets In meinen Kalender eintragen

Interview mit Kontrabassposaune

Natürlich klappt nicht alles beim ersten Mal: Die Live-Schalte führt ins Nichts, dem Interview-Partner verschlägt es die Sprache, sodass das Interview mit der Kontrabassposaune geführt werden muss,  und mit besonderer Spannung wird die Ziehung der übergroßen Lottozahlen erwartet. Krönender Abschluss ist das im großen Tutti gesungene "Halleluja".

Weitere Informationen
03:40

Das Händel-Experiment: Konzert beim NDR

12.01.2018 17:40 Uhr
NDR Kultur

Rund um den Komponisten Georg Friedrich Händel drehte sich das zweite "Konzert statt Schule". Schüler der Klassen 3 bis 8 waren herzlich eingeladen, die Sendung als Publikumschor mitzugestalten. Audio (03:40 min)

Das "Händel-Experiment" in Hamburg

Bei der Aktion "Ein ARD-Konzert macht Schule" können junge Menschen die klassische Musik entdecken - auch mit dem NDR. Diesmal geht es um den Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel. mehr