"Into Iceland": Salonen & Ólafsson

Pianist Víkingur Ólafsson ist einer von Islands Shooting Stars der Klassik-Szene.

Wer Island noch immer nur mit Geysiren und Vulkanen verbindet, hat etwas verpasst. Die Musikszene der Insel boomt. Über den Pianisten Víkingur Ólafsson etwa urteilte die Fachzeitschrift "Piano News": "Ein immenses Talent, den muss man gehört haben." Esa-Pekka Salonen und Víkingur Ólafsson stellten im Rahmen des dreitägigen Festivals "Into Iceland" Neue Musik aus Island und Klassiker des 20. Jahrhunderts vor.

"Into Iceland"-Festival
Fr, 10.02.2017 | 20 Uhr
Sa, 11.02.2017 | 20 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Einführungsveranstaltungen um 19 Uhr im Großen Saal
Das Konzert am 11. Februar ist live zu hören auf NDR Kultur.

Esa-Pekka Salonen Dirigent
Víkingur Ólafsson Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester

CHARLES EDWARD IVES
The Unanswered Question
ANNA THÓRVALDSDÓTTIR
Aeriality
HAUKUR TÓMASSON
Klavierkonzert (Uraufführung, gemeinsames Auft‚ragswerk von NDR und Los Angeles Philharmonic Orchestra)
IGOR STRAWINSKY
Der Feuervogel (vollständige Ballettmusik)

Besucher der Sinfoniekonzerte können kostenlos in das jeweils anschließende Konzert. Anmeldung bis September erforderlich!

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Surreales Nordlicht

Bild vergrößern
Island mit seiner beeindruckenden Natur beeinflusst auch die Musik von Anna Thórvaldsdóttir.

Unter den isländischen Komponisten sind Anna Thórvaldsdóttir und Haukur Tómasson die derzeit wohl profiliertesten. Tómasson nennt unter den Komponisten, die ihn beeinflussten Igor Strawinsky an erster Stelle. Über die Musik von Thórvaldsdóttir schieb die Wochenzeitung "Die Zeit", sie sei so "surreal wie das Nordlicht". Ihr Stück "Aeriality" gibt davon einen guten Eindruck: "Aeriality meint den Zustand des durch die Luft Gleitens mit nichts, was Halt gibt", erklärt die Komponistin. "Die Musik beschreibt diesen Zustand totaler Freiheit - und das Unbehagen, das damit verbunden ist."

Im Interview

Nachgefragt: Haukur Tómasson

Haukur Tómasson gehört zu den herausragenden zeitgenössischen Komponisten Islands. Beim "Into Iceland"-Festival wird sein zweites Klavierkonzert - eine Auftragsproduktion - uraufgeführt. mehr

Feuervogel komplett

"Seht ihn euch an, er ist der Mann am Vorabend seines Ruhms", soll der Impresario Sergej Diaghilew am 25. Juni 1910, einen Tag vor der Premiere des "Feuervogel", über seinen Schützling Strawinsky gesagt haben. Am Tag darauf begann Igor Strawinskys Aufstieg. Was der Komponist sich bei seinem mythischen Kampf zwischen dem Prinzen Ivan und dem bösen Zauberer Kastschei genau gedacht hat, belegt ein einzigartiges Tondokument aus dem Jahr 1929. Damals spielte er das komplette Ballett auf dem Pianola ein und kommentierte jede Szene. Wer nur die gekürzte Konzert-Suite kennt, verpasst eine ganze Menge. Wie gut, dass Esa-Pekka Salonen die vollständige Ballettmusik zum "Feuervogel" aufs Programm gesetzt hatte.

Weitere Informationen

"Into Iceland"-Festival

Bei ihrem dreitägigen Festival "Into Iceland" in der Elbphilharmonie erkundeten die NDR Ensembles gemeinsam mit NDR Kultur und N-JOY die isländische Musik- und Literaturszene. mehr

03:60

Salonen beim NDR Sinfonieorchester

Seit Jahrzehnten führen freundschaftliche Bande den finnischen Dirigenten immer wieder nach Hamburg. Bei der Probenarbeit mit J'nai Bridges hat er sich über die Schulter schauen lassen. Video (03:60 min)