Michael Barenboim spielt Sciarrino

Trägt einen großen Namen - und macht ihm alle Ehre: Geiger Michael Barenboim, der jüngere Sohn von Daniel Barenboim und Elena Bashkirova.

Aus Anlass seines 70. Geburtstages widmet der NDR dem Großmeister der feinen Nuancen Salvatore Sciarrino einen Abend mit zwei Konzerten in der Elbphilharmonie: ein Vorkonzert mit Michael Barenboim und ein Sonderkonzert mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und unter der Leitung von David Zinman.

Vorkonzert
Fr, 29.09.2017 | 18 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Kleiner Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Michael Barenboim Violine

GIUSEPPE TARTINI
Sonate g-Moll "Teufelstriller-Sonate"
SALVATORE SCIARRINO & NICCOLÒ PAGANINI
Capricci für Solo-Violine (Auswahl)
LUCIANO BERIO
Sequenza VIII

In meinen Kalender eintragen

Paradewerke des Teufelsgeigertums

Die Geschichte der Musik, die besonderen Traditionen eines Repertoires oder einer Gattung, schwingen in Salvatore Sciarrinos Werken immer mit.

Wie sich der geschichtsbewusste Komponist zur geigerischen Virtuosität stellt, zeigt das Vorkonzert mit Michael Barenboim. Auf dem Programm stehen mit Tartinis "Teufelstriller"-Sonate und einer Auswahl aus Paganinis Capricci Paradewerke des Teufelsgeigertums. Dazu liefert Sciarrinos eigener Capricci-Zyklus einen hintergründigen Kommentar.

Große Vorbilder

Sciarrinos Landsmann und Kollege Luciano Berio pflegte ein ähnliches Verhältnis zu seinen Vorbildern. In Berios Sequenza schwingt die Erinnerung an Bachs große Chaconne in d-Moll mit. Vom idealen Interpreten seiner Musik verlangt Berio, dass er "dem Hörer fortwährend die Geschichte hinter jeder instrumentalen Geste bewusst machen muss".

Das Sonderkonzert

David Zinman dirigiert Sciarrino

29.09.2017 20:00 Uhr
NDR Elbphilharmonie Orchester

Zum 70. Geburtstag von Salvatore Sciarrino widmen das NDR Elbphilharmonie Orchester und Barbara Hannigan unter Leitung von David Zinman dem Sizilianer ein Sonderkonzert. mehr