Stand: 18.04.2008 12:17 Uhr

Für Schatzsucher, Zeitreisende und Nachtschwärmer

Laute © picture-alliance/dpa Foto: epa Robert Ghement
Laute

Für die Spielzeit 2008/09 hat die Konzertreihe NDR Das Alte Werk ein faszinierendes Programm zu bieten. Die Konzertbesucher erwarten musikalische Tafelfreuden und Großer Oper, Flöten aus Amsterdam und DJs aus Berlin, der "größte Komponist seiner Zeit" sowie ein musikalischer Besuch am spanischen Hof.

Experimentierlust von Barock bis Romantik

Am Beginn der Abo-Konzertreihe in der Laeiszhalle steht am 22. September ein Gastspiel englischer Originalklang-Prominenz: Das Orchestra of the Age of Enlightenment, das die Aufklärung im Namen trägt, avancierte in wenigen Jahren durch die inspirierende Zusammenarbeit mit dem britischen Dirigentenadel - Sir Charles Mackerras, Sir Roger Norrington und Sir Simon Rattle - zu einem weltweit gerühmten Ensemble ausgeprägter Individualisten. Mit unerhörter Experimentierlust "erleuchtet" es die Musik vom Barock bis zur Romantik. In Hamburg spielt das Orchester zusammen mit der englischen Geigerin Rachel Podger ein Programm: eine Ouvertüre aus Telemanns "Tafelmusik", Violinkonzerte von Vivaldi, Bach, Pisendel und obendrein Zelenkas "Hipocondrie", ein tönendes Psychogramm.

In der höfischen Welt der Renaissance

Das zweite der sechs Abonnementskonzerte unternimmt am 21. Oktober eine Zeitreise in die Renaissance, in die musikalische, geistige, höfische Welt des Orlando di Lasso, den die Zeitgenossen als "Prince des Musiciens de nostre temps" verehrten. Das mit höchsten Auszeichnungen dekorierte Huelgas Ensemble, Preisträger des Diapason d´Or, des Echo Klassik und des Cannes Classical Award, interpretiert unter der Leitung seines Gründers Paul van Nevel eine repräsentative, spannende und abwechslungsreiche Auswahl der Werke Orlandos.

Festliches zum Händel-Jahr

Einen großen Jubilar des Jahres 2009, den vor 250 Jahren verstorbenen Georg Friedrich Händel, feiert NDR Das Alte Werk gleich mit zwei festlichen und furiosen Konzerten. Am 21. Januar dirigiert Philipp Ahmann, der neue Leiter des NDR Chors, das dramatisch fesselnde Oratorium "Saul". Einen Monat später, am 26. Februar 2009, entdeckt die allzeit willkommene Akademie für Alte Musik Berlin eine versunkene Epoche der "Großen Oper am Gänsemarkt": Die französische Sopranistin Sandrine Piau singt Arien und Szenen aus Opern von Schürmann, Keiser, Telemann und Händel - ein Abend für Opernliebhaber mit Neigung zur Schatzsuche.

Von Ravenna bis Amsterdam

Von der Sehnsucht nach dem sonnigen Süden und der Liebe zur mediterranen Kultur künden die Programme des fünften und sechsten Abo-Konzerts, am 1. April und 7. Mai 2009. Die Accademia Bizantina aus dem legendären Ravenna widmet sich exklusiv der italienischen Musik: Albinoni, Vivaldi und Geminiani. Und das unvergleichliche Amsterdam Loeki Stardust Quartet spielt die schönste und aufregendste Blockflöten-Musik der Welt unter dem Motto: "La Spagna - Die Renaissance am spanischen Hof".

Im Sog der Klänge

Am 19. April 2009 laden NDR Das Alte Werk und NDR das neue werk wieder zu einem gemeinsamen Sonderkonzert. In St. Johannis am Turmweg werden das Ensemble Resonanz, die Neuen Vocalsolisten Stuttgart und das composers slide quartet die klanglichen Sphären der Raummusik erkunden und erproben: Werke der klassischen Mehrchörigkeit von Gabrieli, Gesualdo und Frescobaldi treffen auf neue, eigens für dieses Projekt komponierte Klang-Raum-Musik von Wolfgang Rihm, Georg Friedrich Haas, Catherine Milliken und Bernhard Gander. "Im Sog der Klänge" heißt der Leitgedanke dieses Abends.

Cross-over für Nachtschwärmer

Ein Experiment ganz anderer Art wagt NDR Das Alte Werk auf Kampnagel zu vorgerückter Stunde unter dem schillernden Titel "barock lounge". Das Elbipolis Barockorchester Hamburg spielt hier über die Saison verteilt Musik von Corelli, Vivaldi, Telemann, Lully und anderen mehr, die sogleich danach von DJs aus Berlin als Live-Mitschnitt präsentiert, neu entdeckt und überraschend gedeutet wird. Ein unkonventionelles Konzerterlebnis für Nachtschwärmer in der entspannten und kommunikationsfreundlichen Atmosphäre einer Lounge.

Familienprogramm

Das Orchestra of the Age of Enlightenment wird zur generationenübergreifenden Freude in der neuen Saison auch ein Familienkonzert bestreiten: "Wie zu Bachs Zeiten" lautet die Devise am Nachmittag des 21. September 2008 im Rolf-Liebermann-Studio, wenn die Stars der Alten Musik speziell für Kinder Bachs Tripelkonzert und Telemanns "Tafelmusik" vorstellen.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/das_alte_werk/saisonprogramm2.html

Orchester und Chor