Stand: 21.02.2014 09:00 Uhr

Kontrastreich: Erkki-Sven Tüür

Das hr-Sinfonieorchester hat unter Leitung von Paavo Järvi eine neue CD mit zwei Werken von Erkki-Sven Tüür auf dem Label ECM veröffentlicht: das Klavierkonzert mit der finnischen Pianistin Laura Mikkola und die 7. Sinfonie "Pietas" mit dem NDR Chor.

Für die Musik Tüürs setzt sich das hr-Sinfonieorchester bereits seit Jahren ein, das Klavierkonzert und die 7. Sinfonie sind Auftragswerke des Hessischen Rundfunks.

Barock vereint mit Avantgardistisch-Rockigem

Erkki-Sven Tüür gehört neben Arvo Pärt zu den international bekanntesten estnischen Gegenwartskomponisten. Mit Tüür verbindet Paavo Järvi eine enge persönliche Freundschaft: Schon als Jugendliche haben sie gemeinsam in einer Rockband gespielt.

Der Dirigent Paavo Järvi bei der Eröffnung des Rheingau Musikfestival 2014. © dpa Picture Alliance Foto: Fredrik von Erichsen
Seit Jugendtagen miteinander befreundet: Tüür und der Dirigent Paavo Järvi.

Tüürs Musik lebt von Kontrasten. Sie konfrontiert barocke Elemente mit minimalistischen, vereint Archaisch-Rituelles, Improvisatorisches und Avantgardistisch-Rockiges. Unterschiedliche Klangzonen werden gegeneinander geführt: tonale Inseln gegen atonale Felder, ruhige Phasen gegen bewegte Augenblicke.

"Offenbarung aus einer anderen Realität"

Bei der 7. Sinfonie unterbricht der NDR Chor in kurzen, durchsichtigen und aphoristischen Auftritten die Abschnitte der angespannten, intensiven instrumentalen Entwicklung als eine Art "Offenbarung aus einer anderen Realität".

Der Text besteht aus Zitaten unterschiedlichster Persönlichkeiten verschiedenster Epochen und Kulturräumen von Buddha bis Jimi Hendrix. Es entsteht aber der Eindruck, als wäre er von einem einzigen Menschen. Schlüsselwörter sind "Mitgefühl" und "Liebe". So erklärt sich auch der Untertitel der Sinfonie: "Pietas".

Erkki-Sven Tüür: Seventh Symphonie & Piano Concerto

Label:
ECM
Veröffentlichungsdatum:
21. Februar 2014

Orchester und Chor