Stand: 24.08.2020 12:00 Uhr

Klaas Stok: Brahms, Schubert, Schumann, Wolf

Ensemblebild: Der NDR Chor auf der Plaza der Elbphilharmonie Hamburg © NDR Foto: Peter Hundert
Neues Programm für das erste Abokonzert der Saison: Der NDR Chor singt Lieder von Brahms, Schubert, Schumann und Wolf.

Für die CD "Mondnacht" mit Liedern von Robert und Clara Schumann wurde der NDR Chor gleich dreifach für den Opus Klassik 2020 nominiert. Mit seinem ersten Abo-Konzert der Saison 2020/2021 wendet sich das Ensemble nun unter der Leitung seines Chefdirigenten Klaas Stok erneut poetischen Gedichtvertonungen zu.

So, 11.10.2020 | 18.30 Uhr
So, 11.10.2020 | 21 Uhr
Hamburg, Elbphilharmonie, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Klaas Stok Dirigent
Sophie Harmsen Mezzosopran
Fabio Trümpy Tenor
Philip Mayers Klavier
NDR Chor

FRANZ SCHUBERT
An die Sonne D 439
Der Gondelfahrer op. 28 D 809
Nachthelle op. 134 D 892
JOHANNES BRAHMS
Vier Quartette op. 92
HUGO WOLF
Grablied IHW 37
Im stillen Friedhof IHW 38
FRANZ SCHUBERT
Der 23. Psalm op. 132 D 706
Ständchen op. 135 D 921
ROBERT SCHUMANN
Schön ist das Fest des Lenzes op. 101,5
So wahr die Sonne scheinet op. 101,8
Zigeunerleben op. 29,3

Bitte beachten Sie:
Alle Konzerte in der Elbphilharmonie finden im Stundenformat und ohne Pause statt. Weitere Informationen zu den Hygieneregelungen vor Ort finden Sie hier.

Tickets In meinen Kalender eintragen

Im Fokus stehen vier großen deutschsprachige Liedkomponisten des 19. Jahrhunderts: Franz Schubert, Robert Schumann, Johannes Brahms und Hugo Wolf.

Die Welt im Kleinen

Alle vier Komponisten widmeten dem Liedgesang einen Großteil ihrer Werke, Wolf verschrieb sich ihm sogar beinahe ganz. Es ist eine Welt im Kleinen, die sich in den einzelnen Liedern und Zyklen eröffnet und ihren Zauber aus dem Blick für das kleinste Detail schöpft: "Es schimmert hell der Tau am grünen Halm" heißt es zum Beispiel in einer Zeile aus Johannes Brahms' Lied "O schöne Nacht".

In der Naturbeobachtung spiegelt sich vielsagend das poetische Ich, die Musik verdichtet die Stimmung oder unterläuft sie. Von Schuberts schelmischem "Ständchen" bis hin zu Wolfs "Grablied" umfassen die Lieder wie unter einem Brennglas alle Facetten menschlicher Regungen.

Orchester und Chor