Klönschnack

Ihre Stars im Interview

Montag, 02. September 2019, 18:00 bis 19:00 Uhr

Sie ist in Weimar geboren, doch studiert hat sie ihre geliebte Musik in Dresden. Auf die Frage nach dem "Warum?" von Moderator Holger-Ralf Ehrhardt antwortet Schlagersängerin Tanja Lasch mit einem Lachen: "Ganz einfach, weil ich die Aufnahmeprüfung in Weimar nicht bestanden habe. Da wird schon so einiges verlangt."

Bild vergrößern
Mit Lederjacke und Jeans - genau dieses Foto ist auch das Cover-Bild ihrer aktuellen CD "Zwischen Lachen und Weinen".

Im Interview bei NDR Plus spricht die Künstlerin sehr offen über ihre Anfänge, ihre Karriere und ihr Leben. Gerade hat sie mit "Zwischen Lachen und Weinen" ihr drittes Solo-Album auf den Markt gebracht. Bisher war Tanja Lasch - die übrigens, wie ihr berühmter Vater, der Komponist und Texter Burkhard Lasch, alle Lieder selber schreibt - eher für ihre sentimentalen Songs bekannt. Ihre aktuelle CD bezeichnet sie als ihr "bisher fröhlichstes Album" und liefert auch gleich die Begründung dazu: "Diesmal ist es eine totale Mischung, so wie es auch der Titel andeutet. Ich habe in den letzten zwei Jahren viel erlebt, eine Trennung mit vielen Tränen, aber auch eine neue Liebe mit wunderschönen Momenten. Deshalb passt jetzt alles super zusammen."

Ein Album mit DDR-Liedern

In der Sendung "Klönschnack" wagt Tanja Lasch sogar einen Ausblick in die Zukunft: "Es war schon immer so ein Wunsch von mir, ein Album mit DDR-Liedern herauszubringen.Es gab so wunderschöne Songs. Aber noch steht das alles in den Sternen." Mehr Geschichten aus ihrem Leben erzählt Tanja Lasch im Interview auf NDR Plus, zu hören am Montag (2. September, 18 Uhr), Freitag (6. September, 14 Uhr) und am Sonntag (8. September, 12 Uhr).