Klönschnack

Ihre Stars im Interview

Montag, 25. Mai 2020, 19:00 bis 20:00 Uhr

Es macht Spaß jemanden zuzuhören, der voller spannender Geschichten steckt. Der Komponist, Arrangeur und Sänger Hans Blum ist so ein Mensch - mehr noch: Er ist inzwischen selbst ein Teil der deutschen Schlagergeschichte geworden.

Bild vergrößern
Ein Foto aus den 1970er Jahren: Gemeinsam mit Uschi präsentiert Henry Valentino in der ZDF-Hitparade den Schlager "Im Wagen vor mir".

Jeder kennt die großen Schlagerhits aus seiner Feder, wie z. B. "Beiß nicht gleich in jeden Apfel" oder "Das schöne Mädchen von Seite eins". Einmal schaffte er es sogar als Interpret in die Charts, sang unter dem Pseudonym Henry Valentino 1977 den Evergreen "Im Wagen vor mir". In diesen Tagen feiert Hans Blum seinen 92. Geburtstag. Ein prima Anlass, um ihn bei NDR Plus noch einmal zu Wort kommen zu lassen. Das Interview hat NDR Redakteurin Regina Kramer bereits vor einigen Jahren geführt.

Arrangements auf Klopapier

Bei Hans Blum hat sich im Leben immer alles um die Musik gedreht. Wenn er an seine Kindheit zurückdenkt, dann spricht er begeistert von der damals "neuen Radiotechnik". 1943 hat er den großen Komponisten Richard Strauss persönlich kennenlernen dürfen. Auch an seine Kriegsgefangenschaft, in der Nähe von Paris, kann er sich noch erinnern: "Da hab‘ ich einen Chor gegründet. Und die Arrangements auf Klopapier geschrieben." Und danach "wollte dann niemand mehr Marschmusik hören", sagt Hans Blum. "Und wir wollten die Musik der Befreiung - so etwas wie ‘Moonlight Serenade‘ oder ‘In The Mood‘.“ 

Ein Leben für die Musik: Hans Blum.

Seine großen Erfolge feierte der Norddeutsche allerdings erst einige Jahre später in deutscher Sprache. Sehr charmant erzählen Hans Blum und seine Frau Inge über ihr Leben und über die musikalische Entwicklung in Deutschland bis hin zu den erfolgreichen Zeiten des deutschen Schlagers. Zu hören ist das komplette Interview in der Sendung „Klönschnack“, am Montag (25. Mai, 19 Uhr), Freitag (29. Mai, 14 Uhr) und am Sonntag (31. Mai, 12 Uhr).