Stand: 13.04.2021 12:04 Uhr

Bill Ramsey: Raue Stimme - und ganz viel Humor

Bill Ramsey trat 1962 beim deutschen Vorentscheid an. Aufnahme aus den 60er-Jahren. © KPA
Der junge Bill Ramsey: Im Jahr 1962 trat er sogar beim Vorentscheid zum Grand Prix Eurovision de la Chanson.

Seine Schlager mit den witzigen Texten sind legendär: "Pigalle - die große Mausefalle", "Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe" oder auch "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett". Fast jedes Kind konnte die Hits von Bill Ramsey in den 50er- und 60er-Jahren mitsingen. Damals hat der gebürtige Amerikaner mit seiner rauen Stimme und seiner humorvolle Art dem oft noch ernsten Schlager eine neue Leichtigkeit verpasst. Am 17. April wird Bill Ramsey 90 Jahre. Für NDR Plus ein guter Grund, auf sein langes und erfolgreiches Leben im Showgeschäft - und natürlich auch auf sein Privatleben - zurückzublicken. Musikredakteurin Regina Kramer hat sich durch das Archiv des NDR gewühlt und so einige Original-Töne und Schlager herausgesucht.

"Souvenirs" - sein erster Hit

Geboren wurde William McCreery Ramsey 1931 in Cincinnati/Ohio. Ähnlich wie Elvis Presley musste er seine Wehrpflichtzeit in Deutschland ableisten. Bei der US Air Force in Frankfurt am Main blieb sein musikalisches Talent nicht unbemerkt und Ramsey wurde vom Soldatensender AFN engagiert. 1958 wurde ihm sein erster Plattenvertrag in Deutschland angeboten, nur ein Jahr später gelang ihm mit dem Lied "Souvenirs" der erste Hit. Auch wenn Ramseys Liebe bis heute eher dem Blues und der Jazzmusik gilt, so hat er es nie bereut Schlager gesungen zu haben: "Nein, es war kein großer Bruch für mich. Der Song ‘Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett‘ ist zum Beispiel eine Swingnummer, die auch von Kurt Edelhagen und seinem Orchester gespielt wurde, damals ein Top-Jazzorchester in Europa."

Entertainer Bill Ramsey und Musiker Stefan Gwildis stehen in Hamburg beim Konzert der "ElbAllianz" auf der Bühne des Spielbudenplatzes. © dpa Foto: Axel Heimken
Bill Ramsey gemeinsam mit Stefan Gwildis auf der Bühne - hier bei einem Benefizkonzert der Fluthilfe "ELBALLIANZ" 2013 in Hamburg.

In der Sendung "Klönschnack" erzählt Ramsey aber auch launig darüber, wie ihn seine Kumpel im Jazzkeller verspottet haben, als er anfing, Schlager zu singen. Ebenso spannend seine Begründung, weshalb er schon lange nicht mehr in die USA reist: "Ich mag die Ausfragerei nicht. Ich komme mit meinem deutschen Pass, darin steht geboren in Cincinneti. Und die sind misstrauisch, fragen mich: Warum sind sie jetzt deutscher Staatsbürger? Für mich ist das eine unwürdige Geschichte." Mehr über das Leben des Bill Ramsey, der seit 30 Jahren mit Ehefrau Petra in seiner Wahlheimat Hamburg lebt, hören Sie auf NDR Plus am Montag, dem 12. April um 19 Uhr und am Sonntag, dem 18. April um 12 Uhr.

Dieses Thema im Programm:

NDR Plus | Klönschnack | 18.04.2021 | 12:00 Uhr

NDR Plus Livestream

Die Nacht

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste