Stand: 03.03.2020 15:19 Uhr

Leipziger Buchmesse wegen Coronavirus abgesagt

Die Leipziger Buchmesse ist abgesagt. Nachdem die Organisatoren tagelang tapfer daran festgehalten hatten, die Messe trotz Coronavirus stattfinden zu lassen, hieß es Dienstagmittag: Nein, Corona-Prävention geht vor.

Damit fällt das Frühjahrsereignis der Buchbranche aus - für über 2.500 Aussteller aus mehr als 50 Ländern, für Autorinnen und Autoren, für die Verlage. Und: Für all die Leserinnen und Leser, die sich darauf gefreut hatten, rund um die Messe eine der vielen Lesungen zu besuchen.

Ulrich Kühn, Leiter der Literaturredaktion von NDR Kultur, was bedeutet diese Absage für die Bücherwelt?

Ulrich Kühn © NDR Foto: Christian Spielmann
Ulrich Kühn ist Leiter der Literaturredaktion bei NDR Kultur.

Ulrich Kühn: Na, das ist schon ein ziemlich herber Schlag. Es gibt in Deutschland die zwei großen Buchmessen: im Herbst in Frankfurt, die größte Buchmesse der Welt, und eben im März die Messe in Leipzig. Die hätte wahrscheinlich wieder so schön wie jedes Jahr mit der feierlichen Eröffnung im Gewandhaus begonnen, inklusive Verleihung des Leipziger Buchpreises zur europäischen Verständigung - diesmal an den ungarischen Essayisten und Literaturkritiker László Földényi.

Der gerade knapp wiedergewählte Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung hat die Eröffnungsfeier immer gern mit dem Satz eröffnet: 'Endlich wieder Buchmesse' - das hat man so richtig im Ohr, und das werden wir dieses Jahr nicht hören. Aber das ist ja nur der Auftakt. Der Austausch von Anregungen, von Gedanken auf den Podien in den Messehallen fällt aus. Das große begleitende Lesefest "Leipzig liest" - Sie haben darauf angespielt: immerhin 3.700 Veranstaltungen an mehr als 500 Orten waren geplant, all das wird es so nicht geben. Geschäfte, Gespräche, Verhandlungen können nicht unter den Bedingungen leibhaftiger Begegnungen stattfinden.

So eine Messe ist ja auch eine Börse, ein Marktplatz, und das ist vor allem für kleinere Verlage eine ziemliche Katastrophe: Die hatten ihren Aufenthalt geplant, Termine gemacht, Hotels gebucht und so weiter. Den Autorinnen und Autoren fehlt eine wichtige Gelegenheit, sich vorzustellen und über ihre neuen Bücher zu sprechen. Und auch für die Medien, für die Kulturredaktionen kommt jetzt alles anders.

Das betrifft natürlich auch die Literaturredaktion von NDR Kultur: Es waren ja Sendungen von vor Ort geplant. Wie geht's jetzt weiter?

Kühn: Wir beschäftigen uns seit Tagen mit der Möglichkeit, dass die Messe nicht stattfindet. Das Virus hat den Osten zwar spät erreicht, aber irgendwie war es nur eine Frage der Zeit. Da wuchs ein Druck, andere Messen und Großveranstaltungen sind reihum abgesagt worden. Nun eben auch Leipzig. Unser Journal extra live aus Leipzig am Donnerstag kommender Woche wird es - live aus Leipzig - logischerweise nicht geben. An diesem Tag wäre vor großem Publikum in der großen Messehalle der Preis der Leipziger Buchmesse überreicht worden.
In welcher Form er nun stattdessen vergeben wird, das werden wir sehen.

Da werden wir im Programm flexibel reagieren, unseren Hörerinnen und Hörern entgeht da nichts. Aber das Bücherleben extra, das wir für den 13. März vorgesehen hatten - eine tolle, lebendige Stunde mit Autorinnen und Autoren vor Publikum, die wir auf dem Platz von NDR Kultur à la carte senden wollten - wird es nicht geben. Glücklicherweise haben die Kollegen aus jener Redaktion schon Ersatz eingeplant. Auf der Kippe steht auch die "ARD Radio Kulturnacht: Live unter Büchern" am 14. März ab 20 Uhr. Da bemühen sich die Kolleginnen und Kollegen vom Mitteldeutschen Rundfunk jetzt, die Autorinnen und Autoren, die sie eingeladen hatten, einfach so ins Funkhaus zu bekommen.

Das zieht enorme Kreise in alle Richtungen und die vielen Termine, die wir mit Verlagsmenschen, mit Autorinnen und Autoren gemacht haben, fallen leider alle flach.

Sie selbst fahren seit vielen Jahren nach Leipzig zur Messe. Sind Sie eigentlich enttäuscht?

Leipzig: Besucher gehen in der Glashalle über die Treppe mit dem Logo der Leipziger Buchmesse © picture alliance/Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Kalaene
Die Leipziger Buchmesse hat eine Ausstellungsfläche von über 100.000 Quadratmetern.

Kühn: Ja, ich bin schon ein bisschen enttäuscht. Die Fahrt nach Leipzig war ein liebgewonnenes Ritual, jedes Mal spannend und neu. Wenn dann kurz vor unserer Journal extra-Sendung die Preise vergeben wurden, haben wir uns ins Getümmel gestürzt, um möglichst das erste Interview zu bekommen.

Übrigens, wenn ich das noch ergänzen darf: Es geht nicht nur um die Neuerscheinungen im Frühjahr, man guckt da wirklich auch weiter voraus. Die Verlage wissen dann ja schon, was im Herbst erscheinen soll. Das ist also auch für uns ein ganz wichtiges Forum. Ich selbst habe nicht so große Angst vor dem Virus. Aber man ist nicht allein auf der Welt und der Plan, die Verbreitung so gut es geht zu verhindern, ist ja vernünftig. Steckte man sich an und brächte das mit nach Hause, in die Redaktion, in die Familie ... das muss ja nicht unbedingt sein. Insofern bin ich schon enttäuscht, aber der Mensch besteht ja aus Herz und Kopf. Und der Kopf sagt irgendwie: Auch wenn man die Hysterie, die da und dort aufkeimen mag, nicht ganz teilt - alles in allem ist das wohl vernünftig.

Das Gespräch führte Petra Rieß.

Mehr zum Thema
Ein Plakat weist in den Messehallen auf die nächste Leipziger Buchmesse vom 12. bs zum 15. März hin. © picture alliance/ Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Kalaene

Leipziger Buchpreis 2020: Das sind die Nominierten

Am 12. März wird im Rahmen der Leipziger Buchmesse ein belletristisches Werk mit dem Leipziger Buchpreis ausgezeichnet. Fünf Autoren und Autorinnen sind nominiert. mehr

Alexander Solloch © NDR Foto: Christian Spielmann

Leipziger Buchpreis: "Die Welt ist bunt"

Die Nominierten für den Leipziger Buchpreis 2020 stehen fest. Für den NDR Kultur Literaturredakteur Alexander Solloch zeigt die Liste eine größere Bandbreite als gewohnt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 03.03.2020 | 15:20 Uhr

NDR Kultur Livestream

Matinee

09:00 - 13:00 Uhr
Live hörenTitelliste