Welt der Musik

Das war 2018 - die schönsten Klassik-CDs

Montag, 10. Dezember 2018, 20:00 bis 22:00 Uhr

Dunkle Orchestersounds bei Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin, filigrane Farben beim Quatuor Hermès, süße Geigentöne bei Liza Ferschtman und raue Töne von der Organistin Iveta Apkalna. Auch das Jahr 2018 hat uns wieder neue Interpretationen mit einer Fülle ganz unterschiedlicher Stimmungen und Emotionen beschert. Sie demonstrieren die faszinierende Vielfalt dessen, was unter dem Label "Klassik" veröffentlicht wird und zeigen, wie lebendig die Szene nach wie vor ist.

Bild vergrößern
Unter der Leitung von Daniel Barenboim präsentierte die Staatskapelle Berlin eine faszinierende Gesamtaufnahme der Sinfonien von Johannes Brahms.

Für die Sendung Welt der Musik hat unser Autor Marcus Stäbler 16 Alben ausgewählt, die ihm ganz besonders in Erinnerung geblieben sind. Weil sie neue Aspekte beleuchten, weil sie ihn berührt haben, oder einfach hinreißend schön musiziert sind. Die Bandbreite reicht von Brahms-Sinfonien bis zu Rued Langgaard, vom zauberhaften Chorklang des Ensembles figure humaine bis zu den ganz eigenen Instrumentalfarben der Musicabanda Franui, und von Liedern des Fin de Siècle bis zur Auferstehungshistorie von Henrich Schütz in einer Aufnahme mit fremdartigen Verzierungen aus der byzantinischen Musik.

Eine Sendung von Marcus Stäbler

Die Playlist der Sendung

  • Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 2, 2. Satz, Adagio non troppo
Daniel Barenboim, Staatskapelle Berlin (Deutsche Grammophon)

  • Carl Philipp Emanuel Bach, Cellokonzert a-Moll Wq 170, 3. Satz, Allegro assai
Jean-Guihen Queyras, Ensemble Resonanz, Riccardo Minasi (Harmonia Mundi)

  • Erich Wolfgang Korngold, Violinkonzert op. 35, 2. Satz, Romanze
Liza Ferschtman, Prager Sinfonieorchester, Jiri Malat (Challenge Classics)

  • Josef Myslivecek, Flötenkonzert D-Dur, 1. Satz, Allegro moderato
Ana de la Vega, English Chamber Orchestra (Pentatone)

  • Gustav Mahler/Franui, Wunderhorntanz
Franui (Col Legno)

  • Alban Berg, "Die Nachtigall", Alma Mahler "Licht in der Nacht"
Barbara Hannigan, Reinbert de Leeuw (Alpha Classics)

  • Maurice Ravel, Streichquartett, 3. Satz, Très lent
Quatuor Hermès (La Dolce Volta)

  • Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 3 G-Dur Hob I:3, 1. Satz, Allegro
Kammerorchester Basel, Giovanni Antonini (Alpha Classics)

  • Anton Zimmermann, Sinfonie c-Moll, 1. Satz, Adagissimo
L’arte del mondo, Werner Ehrhardt (Deutsche Harmonia Mundi)

  • Franz Liszt/Ferrucio Busoni, Fantasie und Fuge über den Choral "Ad nos, ad salutarem undam" von Giacomo Meyerbeer
Igor Levit (Sony)

  • Heinrich Schütz, Historia der Auferstehung Jesu Christi
La Tempete, Jean-Pierre Bestion (Alpha Classics)

  • Sofia Gubaidulina, Hell und Dunkel
Iveta Apkalna (Berlin Classics)

  • Charles Gounod, Mignon, Gabriel Fauré, Après un reve (Bearbeitungen von Denis Rouger)
Kammerchor figure humaine, Denis Rouger (Carus)

  • William Webb, Powerful Morpheus
Lucile Richardot, Ensemble Correspondances, Sébastien Daucé (Harmonia Mundi)

  • Rued Langgaard, Unbeachtete Morgensterne
Wiener Philharmoniker, Sakari Oramo (Da Capo)

  • George Enescu, Streichoktett, 4. Satz, Mouvement de valse bien rhythmée
Vilde Frang, u.a. (Warner)