Podium der Jungen

Das Notos Quartett und das AbSoLuTé Quartett

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:00 bis 22:00 Uhr

Es ist das vielleicht beste Klavierquartett der jungen Kammermusikgeneration. Mit ihren außergewöhnlichen Programmen sorgt das Notos Quartett in der Klassikszene für Aufsehen. Von der Fachpresse und dem Publikum wird es für seine technische Perfektion, seine musikalische Sensibilität und für einen bewundernswert schönen Klang gefeiert.

Das Notos Quartett im Rolf-Liebermann-Studio

Preise über Preise: Gleich sechsmal wurde das Notos Quartett bei renommierten Wettbewerben mit 1. Preisen ausgezeichnet: "Parkhouse Award London" in Großbritannien (2011), "Charles-Hennen-Concours" in Holland (2011), "Premio Vittorio Gui Competition" in Italien (2013), Almere Wettbewerb, Niederlande (2016), OnSTAGE Wettbewerb, Italien (2016), Schoenfeld Wettbewerb, China (2016). Und noch eine Auszeichnung: Im vergangenen Oktober erhielt das Notos Quartett einen Echo Klassik-Preis als Nachwuchskünstler des Jahres.

Die vier jungen Musiker aus Berlin haben ein Ziel: Sie wollen neben den bekannten Meisterwerken auch verschollen geglaubte und vergessene Klavierquartett-Werke ihrem Publikum auf höchsten Niveau präsentieren!

Bild vergrößern
Das Notos Quartett beauftragt auch regelmäßig Komponisten, neue Werke für Klavierquartett zu schreiben.

Neben Konzerten bei großen Festivals und in renommierten deutschen und europäischen Konzertsälen geht das Quartett häufig auf Tournee und reist dabei regelmäßig in den südostasiatischen Raum. Dort setzt es sich auch für die Förderung junger Musiker ein. In Deutschland fördert das Ensemble ebenfalls junge Musiker u. a. durch sein Education-Programm "Notos Chamber Music Academy".

2017 erschien die Debut-CD "Hungarian Treasures" mit Werken von Béla Bartók, Ernst von Dohnányi und Zoltán Kodály.

Das Programm

  • Gabriel Fauré: Klavierquartett c-Moll op. 15
  • Vagn Holmboe: Ballata op. 159
  • Johannes Brahms: Klavierquartett g-Moll op. 25

Sindri Lederer, Violine
Andrea Burger, Viola
Philip Graham, Violoncello
Antonia Köster, Klavier

AbSoLuTé Saxophonquartett

Bild vergrößern
Mischen die junge Klassikszene auf - das AbSoLuTé Saxophonquartett aus Schwerin.

Sie sie räumten bei "Jugend musiziert" im vergangenen Jahr alle Preise ab, die es zu gewinnen gab! Beim Bundeswettbewerb gab es für die vier Saxophonisten der Musik- und Kunstschule ATARAXIA e. V. in Schwerin mit 25 Punkten die bestmögliche Bewertung. Auch beim Vier-Länder-Konzert im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio glänzte das Ensemble mit einer tollen Leistung. NDR Kultur hat das AbSoLuTé Saxophonquartett mit einem NDR Kultur Förderpreis ausgezeichnet und die vier Schweriner im vergangenen November zu Studioaufnahmen nach Hamburg eingeladen. Zwei Stücke wurden aufgenommen, das Ergebnis kann sich hören lassen!

Das Programm

  • Eugène Joseph Bozza: Andante et Scherzo für 4 Saxophone
  • Timothy Blinko: 2. Satz aus "Sculptures"

Sönke Weißer, Sopransaxophon
Lennart Tensundern, Altsaxophon
Lukas Lang, Tenorsaxophon
Ebby Schröder, Baritonsaxophon

Aufzeichnungen vom 3.11. und 11.9.2017 im Rolf-Liebermann-Studio des NDR Hamburg

Eine Sendung von Stephan Sturm