Podium der Jungen

10. Internationaler Johann Matthias Sperger Wettbewerb für Kontrabass

Donnerstag, 27. September 2018, 20:00 bis 22:00 Uhr

Rund 50 Kontrabassistinnen und Kontrabassisten aus aller Welt sind im Juli nach Ludwigslust gekommen, um einer hochkarätigen internationalen Jury vorzuspielen. Dabei mussten die Teilnehmer in den Wertungsrunden teilweise mit hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 35 Grad umgehen. Auf höchstem Niveau wurden Werke u. a. von Johann Sebastian Bach, Giovanni Bottesini und natürlich vom Namenspatron des Wettbewerbs, Johann Matthias Sperger, vorgetragen. Nach drei Wettbewerbsrunden standen die vier Finalteilnehmer fest.

Bild vergrößern
Die Kontrabassistin Christine Hook ist künstlerische Leiterin des Wettbewerbs.

Der aus Wernigerode stammende Andreas Ehelebe, der an der Nürnberger Musikhochschule studiert und Akademist der Berliner Philharmoniker ist, erhielt den mit 8.500 Euro dotierten 1. Preis. Der 2. Preis (4.500 Euro) ging an Alexander Weiskopf aus Landshut, ebenfalls ein Student der Nürnberger Musikhochschule. Mit dem dritten Preis (2.500 Euro) und dem Publikumspreis wurde der Südkoreaner Yomoon Youn, Student der Hanns Eisler Musikhochschule Berlin, ausgezeichnet. Vierter im Finale war der Kroate Igor Šajatović.

Impressionen des Wettbewerbs

Der Sperger Wettbewerb zählt zu den wichtigsten Wettbewerben für Kontrabass weltweit und findet alle zwei Jahre statt.
NDR Kultur stellt die vier Finalisten vor und hat sich mit der international bekannten Kontrabassistin und künstlerischen Leiterin des Sperger Wettbewerbs, Christine Hoock, unterhalten.

Eine Sendung von Stephan Sturm

 

Das Programm

Johann Matthias Sperger: Kontrabasskonzert Nr. 15 D-Dur
Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin
Ltg.: Emil Tabakov

Andreas Ehelebe, 1. Preis
Alexander Weiskopf, 2. Preis
Yomoon Youn, 3. Preis
Igor Šajatović, 4. Preis

Aufzeichnung des Finales vom 29.7.2018 in der Stadtkirche Ludwigslust