Opernkonzert

Venus am Grünen Hügel – Wie wird Bayreuths neuer Tannhäuser?

Samstag, 13. Juli 2019, 20:00 bis 23:00 Uhr

Am 25. Juli werden traditionell die Richard-Wagner-Festspiele eröffnet, diesmal mit einer neuen "Tannhäuser"-Inszenierung, erarbeitet von zwei Bayreuth-Debütanten: dem Dirigenten Valery Gergiev und dem Regisseur Tobias Kratzer. Eine radikale Neudeutung der romantischen Oper steht an, inspiriert von Wagners Begeisterung für Anarchie. Die Titelpartie übernimmt der Amerikaner Stephen Gould. Als Elisabeth präsentiert sich erstmals in Bayreuth der norwegische Shooting-Star Lise Davidsen. Als Venus debütiert eine der derzeit besten Mezzosopranistinnen: Ekaterina Gubanova. Im Interview erzählen sie von der Probenarbeit in Bayreuth.

Anna Netrebko erstmals am Grünen Hügel

Bild vergrößern
Anna Netrebko debütiert als Elsa in Wagners Lohengrin.

Am Abend vor der Premiere wird Wolfang Wagner geehrt: Der charismatische Festspiel-Chef und Miterschaffer "Neu-Bayreuths" wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Und mit großer Spannung werden zwei besondere "Lohengrin"-Vorstellungen erwartet: Die russische Star-Sopranistin Anna Netrebko wird als Elsa debütieren - mit Piotr Beczala als Lohengrin und Christian Thielemann am Pult. Musikalisch knüpfen die drei damit an ihren gemeinsamen Dresdner Erfolg an.

Eine Sendung von Marek Kalina