neue musik

Happiness Machine

Dienstag, 23. April 2019, 21:00 bis 22:00 Uhr

Bild vergrößern
Der in der Schweiz geborene und in Österreich lebende Komponist Beat Furrer gründete das Klangforum Wien.

Klangforum Wien spielt in der ersten Liga der Ensembles für Musik unserer Zeit. Das selbstverwaltete Ensemble präsentiert sich in seinem jüngsten Projekt mit einer sozialpolitischen Botschaft: Zehn Filmemacherinnen und zehn Komponistinnen, eine Regisseurin und eine Dirigentin gestalten einen Abend zum Thema "Gemeinwohl-Ökonomie", nach dem Bestseller von Christian Felber. Der studierte Soziologe, Politologe, Psychologe, Tänzer und Mitbegründer von Attac Österreich stellt darin ein neues Modell der ethischen Marktwirtschaft vor.

Das Modell wurde zur Basis einer Bewegung, deren Ziel das größtmögliche Gemeinwohl ist. Meine Hauptfragen an den Intendanten des Musikensembles Sven Hartberger sind, warum ausschließlich Frauen das Projekt maßgeblich geprägt haben und wie es überhaupt kommt, dass das Klangforum Wien zu diesem gesellschaftspolitischen Thema ein Musikprojekt entwickelt hat und damit auf Tournee geht? Viel Stoff für Diskussionen über das Projekt in der Elbphilharmonie am 4. Mai 2019.

Das Klangforum Wien ist ein 1985 von Beat Furrer gegründetes Solistenensemble für zeitgenössische Musik mit derzeit 23 festen Mitgliedern. Die Musiker*innen vergeben zahlreiche Kompositionsaufträge, seit 2015 ca. 15 Werke, die sie uraufführen und in Konzerten in der ganzen Welt präsentieren. Ehrenmitglieder sind Friedrich Cerha, Sylvain Cambreling und Beat Furrer.

Eine Sendung von Margarete Zander

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/neue_musik/neue-musik,sendung900844.html