Die designierte US-Vizepräsidentin Kamala Harris in weißem Sakko und weißer Bluse bei einer Pressekonferenz am © Andrew Harnik/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Andrew Harnik

Das inszenierte Weiß: Kamala Harris und ihr politisches Statement

Stand: 12.11.2020 17:42 Uhr

Kamala Harris ist die designierte neue Vizepräsidentin. Damit ist sie ein Statement für vieles, was im männlichen Präsidentschaftswahlkampf untergegangen ist: die Macht der weiblichen Energie.

Beitrag anhören 4 Min

von Claudia Christophersen

Seit fast einer Woche verfestigt sich die Nachricht aus den USA: Der designierte 46. Präsident der Vereinigten Staaten heißt Joe Biden. Ein Wahlergebnis, das weitreichende Folgen hat. Auch für Frauen.

Claudia Christophersen © NDR Foto: Christian Spielmann
Claudia Christophersen

In dieser Woche kamen aus Amerika mal richtig gute Sätze: "We did it. We did it, Joe". Kamala Harris freute sich publikumswirksam am Telefon: Joe Biden hat es geschafft; und damit auch sie. Ein Augenblick, der festgehalten werden sollte. Also ließ sie sich filmen. Das Video ging um die Welt: Die künftige Vizepräsidentin in Jogginghose, Sweatshirt, Laufschuhen. Locker, leicht, wie Du und Ich, cool, charmant mit modischer Sonnenbrille.

Kamala Harris schreibt Geschichte im Weißen Haus

Bilder, die viel mehr ausdrücken als nur große Freude und Erleichterung. Sie zeigen eine toughe, sportliche, energiegeladene, selbstbewusste Frau. Die 56-jährige Kamala Harris wird in die Geschichte eingehen: Sie ist die erste Frau, die das Weiße Haus als Vizepräsidentin beziehen wird.

Diese legendären ersten Male, Harris kennt sie: Sie war die erste schwarze Bezirksstaatsanwältin von San Francisco. Sie war die erste schwarze Justizministerin und Generalstaatsanwältin von Kalifornien. 2017 zog sie als erste schwarze Frau in den US-Senat, um Kalifornien zu repräsentieren. Und jetzt, wenn alles gut geht, wird sie die erste schwarze Vizepräsidentin in Washington. Der Wahlsieg Bidens ist also nicht nur ein männlicher, politischer Sieg, es ist ein emotional hochaufgeladenes Ereignis in Zeiten von #MeToo und "Black Lives Matter". Kamala Harris weiß das: Das Video in Jogging-Outfit dürfte kein Zufall gewesen sein.

VIDEO: USA: Porträt Kamala Harris (6 Min)

Textiles Weiß hat politische Symbolkraft

Auch ihr Auftritt bei der sogenannten Siegesrede Joe Bidens war gekonnt inszeniert: Harris trat auf die Bühne, die Menge jubelte. Die designierte Vizepräsidentin sah umwerfend aus in weißem Hosenanzug und seidig-glänzend-geschmeidiger Bluse. Textiles Weiß hat politische Symbolkraft. Ein Blick in die US-amerikanische Geschichte zeigt: Die frühe Frauenrechtsbewegung ab 1869, gegründet, um vor allem das Frauenwahlrecht durchzusetzen, favorisierte die Farbe Weiß.

Führende Figuren der Suffragetten wie Lucy Stone oder Elizabeth Cady Stanton trugen selbstverständlich weiße Blusen: gestärkt, hoch geschlossen - entschlossen. Klar also, wofür Kamala Harris steht: Es ist ein Neuanfang im Weißen Haus.

Viele Kapitel werden neu geschrieben

Noch befindet sich Donald Trump in der Präsidenten-Residenz. Was macht er dort eigentlich gerade? Telefonieren, twittern, toben? Erstaunlich ruhig ist es draußen in der Welt um ihn geworden. Verhandelt er mit seinen Anwälten? Seinen Verteidigungsminister Mark Esper hat er gefeuert. Der Vizepräsident Mike Pence ist abgetaucht, hat sich in den Sonderurlaub verabschiedet. Wird man Donald Trump aus dem Weißen Haus heraustragen müssen oder wird er einfach verschwinden? Bei der Amtseinführung des neuen Präsidenten am 20. Januar, das wird bereits geunkt, wird er sich womöglich nicht blicken lassen. Auch das hat es so noch nicht gegeben.

James Bond wird bald von Lashana Lynch gespielt

Viele Kapitel werden also gerade ganz neu geschrieben. Noch ein Beispiel, ganz anders: James Bond wird demnächst erstmals von einer Frau gespielt. Lashana Lynch übernimmt die Rolle des Geheimagenten 007. Also: Es tut sich was in der Welt.

Weitere Informationen
Stephanie Pieper, Ulrich Kühn, Claudia Christophersen und Alexander Solloch. © NDR Foto: Christian Spielmann

NachGedacht

Unsere Kolumnisten lassen die Woche mit ihren Kulturthemen Revue passieren und erzählen, was sie aufgeregt hat. Persönlich, kritisch und gern auch mit ein wenig Bösartigkeit gespickt. mehr

Joe Biden, Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei und ehemaliger Vizepräsident, nimmt sich vor einer Ansprache in Wilmington (Delaware) und nimmt sich den Mund-Nasen-Schutz ab © dpa-Bildfunk Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa
73 Min

Hohe Erwartungen an Joe Biden

Wie wird der zukünftige US-Präsident der EU begegnen? Wird er die deutsch-amerikanische Freundschaft erneuern? 73 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NachGedacht | 13.11.2020 | 10:20 Uhr

NDR Kultur Livestream

Klassisch unterwegs

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste