Klassik à la carte

Zu Gast: Peter Walther

Freitag, 20. Juli 2018, 13:00 bis 14:00 Uhr

Der Autor Peter Walther © Steffen Mühle

Peter Walther erforscht Hans Falladas Leben

NDR Kultur - Klassik à la carte -

Am 21. Juli wäre der 125. Geburtstag des Schriftstellers Hans Fallada, der eigentlich Rudolf Ditzen hieß. Peter Walther hat eine Biografie über ihn veröffentlicht.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Es war kein leicht zu lebendes Leben, das der weltberühmte Schriftsteller geführt hat. Mit seinen Romanen "Kleiner Mann - was nun?" oder "Jeder stirbt für sich allein" hat Hans Fallada auch die seelische Befindlichkeit einer Generation formuliert. Schon als Jugendlicher erlebte Rudolf Ditzen, so sein eigentlicher Name, eine einschneidende Tragödie: Ein als Duell getarnter Doppelselbstmord misslang, sein bester Freund jedoch starb dabei. Das hat Falladas weiteres Leben überschattet.

Der Literaturwissenschaftler Peter Walther erzählt von Falladas Drogenabhängigkeit, aber auch von seiner Sehnsucht nach einer anderen, besseren Welt, einem Leben als Landwirt und seinem immer wiedererneuerten Wunsch, sich zu ändern und zu bessern. Im Gespräch bei Klassik à la carte versucht Peter Walther sich einer Antwort auf die Frage zu nähern: Wer war der Mann, der sich Hans Fallada nannte?

Das Gespräch führte Annemarie Stoltenberg

Infos zum Buch

Titel: "Hans Fallada. Die Biografie"
Verlag: Aufbau Verlag
ISBN: 9783351036690
Seiten: 527