Klassik à la carte

Studiogast: Klaus von Dohnanyi

Freitag, 22. Juni 2018, 13:00 bis 14:00 Uhr

"Ich kann nicht aufhören, nachzudenken und mich einzubringen", sagt Klaus von Dohnanyi. So bezieht er auch mit fast 90 Jahren noch regelmäßig Stellung zum politischen Tagesgeschehen. Und nach einer großen Karriere hat sein Wort auch heute Gewicht.

Unter Willy Brandt leitete er ab 1972 das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft und prägte als "Weltbürger" das Bild der SPD. Als Bürgermeister seiner Heimatstadt Hamburg war er zwischen 1981 und 1988 nicht immer unumstritten. Sorgte der "Hamburger Kessel" - die stundenlange Festsetzung von Atom-Gegnern - für viel Kritik, machte er sich mit der gewaltfreien Lösung von Hausbesetzungen als "Friedensstifter" einen Namen.

Anlässlich seines Ehrentags blickt Klaus von Dohnanyi in Klassik à la carte auf die vielen Stationen seiner Laufbahn zurück und äußert sich zur Lage der SPD und seiner Heimatstadt.

Das Gespräch führt Annemarie Stoltenberg