Klassik à la carte

Studiogast: Klaus Maria Brandauer

Mittwoch, 27. März 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Klaus Maria Brandauer  Foto: Christof Mattes

Klaus Maria Brandauer liest Mozart

NDR Kultur - Klassik à la carte -

Schon in seiner Kindheit lernte Klaus Maria Brandauer Mozart als Verfasser von herrlich unverschämten Briefen kennen. Diese Texte begleiten sein Theaterleben bis heute.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

In einer Matinee in Hamburg werden der Schauspieler und Rezitator Klaus Maria Brandauer und der Pianist Sebastian Knauer eine besondere Reise unternehmen: "Eine musikalisch literarische Reise von Salzburg über München nach Paris und zurück". Brandauer sagt, als Kind habe er eine kurze Zeit lang Mozart gar nicht gemocht. Das war, als seine Mutter ihm die Briefe des jungen Genies vorhielt und ihn offenbar ermahnte, sich etwas mehr in diese Richtung anzustrengen.

Klaus Maria Brandauers Karriere in Bildern

Wer weiß, ob ihr das dann wirklich recht gewesen wäre, denn Mozart ist in seinen Briefen von einer wunderbar temperamentvollen Frechheit und beeindruckend respektlos und selbstbewusst. Das hat dem jungen Klaus Maria Brandauer später sehr gefallen, und er hat früh begonnen, an allen Theatern, bei denen er Engagements hatte, aus Mozarts Texten zu lesen. Über sein spezielles Verhältnis zu dem Komponisten und seine eigene beeindruckende Karriere spricht der österreichische Schauspieler bei Klassik à la carte.

Das Gespräch führte Katja Weise