Klassik à la carte

Studiogast: Klaus Hoffmann

Freitag, 08. Dezember 2017, 13:00 bis 14:00 Uhr

Podcast NDR Kultur Neue CDs © NDR

Sänger Klaus Hoffmann setzt "Leise Zeichen"

NDR Kultur -

Seit 50 Jahren steht Klaus Hoffmann auf den Bühnen des Landes, im Gespräch mit Philipp Schmid zieht er eine künstlerische Bilanz.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

1968 trat Klaus Hoffmann zum ersten Mal mit eigenen Liedern in einem Berliner Szeneclub auf. Auch wenn seitdem fast 50 Jahre vergangen sind, hat er vom Musikmachen noch lange nicht genug. Ganz im Gegenteil: Mit "Leise Zeichen" ist er gerade auf großer Deutschland-Tour. "Das hat mich wirklich wieder gepackt und ich habe wieder etwas gespürt", sagt der Sänger und Schauspieler.

Bild vergrößern
Klaus Hoffmann ist berühmt für seine Interpretionen von Jacques Brel Chansons.

Dabei war es für ihn nicht immer leicht, seinen eigenen Weg zu finden: "Heute würde ich sagen, dass ich als Kind wie ein Fünfzigjähriger war. Mein ganzes Leben habe ich rückwärts gestaltet, damit ich der werde, der ich heute bin".

Bei "Klassik à la carte" spricht er über seine bewegte Jugend, das Älterwerden und seine aktuellen Projekte.

Das Gespräch führte Philipp Schmid