Klassik à la carte

Studiogast: Karen Köhler

Freitag, 16. August 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Karen Köhler © picture alliance / dpa Foto: Henning Kaiser

Karen Köhler schreibt ein Klagelied

NDR Kultur - Klassik à la carte -

Mit ihren Erzählungen hat die Hamburger Autorin die Kritiker begeistert. Jetzt legt Karen Köhler mit "Miroloi" (Klagelied) ihren ersten Roman vor.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Stricken, häkeln, malen - wenn Karen Köhler schreibt, entstehen immer auch andere, kunsthandwerkliche Arbeiten. Sie habe beim Schreiben eine Konzentrationsspanne von 45 Minuten, sagt die Autorin, und sich deshalb angewöhnt, "dass ich dazwischen etwas mit meinen Händen mache, während ich mich mit dem Kopf weiter mit dem Thema beschäftige".

Karen Köhler © NDR

7 Fragen an ... Karen Köhler

NDR Kultur -

Die Hamburger Luft schmeckt immer anders. Für die Schauspielerin und Autorin Karen Köhler schmeckt sie gerade zu Zeiten des DOMs besonders süß und klebrig.

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Im Mittelpunkt ihres ersten Romans steht eine junge Frau, die als Außenseiterin in einer streng patriarchalen Gesellschaft aufwächst, in einem Dorf, das sich von der Umwelt abschottet: Es gibt keinen Strom, kein Handy, kein Radio.

Es geht um Menschen in Grenzsituationen

Buchkritik

"Miroloi": Eine Parabel über Freiheit

Der erste Roman der Hamburger Autorin Karen Köhler ist unser NDR Buch des Monats August. Der Roman erzählt von einer jungen Frau, die sich zur Heldin entwickelt. mehr

Die Welt habe sich schneller verändert, als sie darauf literarisch habe antworten können, erklärt Karen Köhler. Dieses fiktive Dorf "war für mich deshalb wie eine Versuchsanordnung: Wie funktioniert Gesellschaft eigentlich?" Schon in ihren Erzählungen geht es um Menschen in Grenzsituationen. Eine davon sollte sie 2014 beim Ingeborg Bachmann Wettbewerb lesen, doch Köhler bekam Windpocken und musste in Hamburg bleiben. Das Buch "Wir haben Raketen geangelt" wurde später gleichwohl ein großer Erfolg. Was die Autorin antreibt, warum sie eigentlich Kosmonautin werden wollte, erzählt sie in Klassik à la carte.

Das Gespräch führte Katja Weise.