Klassik à la carte

Studiogast: Anett Kollmann

Mittwoch, 27. Juni 2018, 13:00 bis 14:00 Uhr

Mikrofon im NDR Kultur Sendestudio © NDR Online Foto: Mathias Heller

Anett Kollmann enttarnt Hochstapler

NDR Kultur - Klassik à la carte -

Der berühmteste Hochstapler der Literatur ist vermutlich Felix Krull. Anett Kollmann hat nun die Kulturgeschichte nach weiteren Meistern der Verstellung durchforstet.

4,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Hochstapler können marode Objekte und Dinge verhökern, die ihnen überhaupt nicht gehören. Sie können Titel annehmen und mit überzeugender Autorität füllen. Sie können vorgeben, über Heilkräfte zu verfügen oder von einem Indianervolk abzustammen. Sie können als Sänger auftreten, ohne einen einzigen richtigen Ton zu treffen.

Bild vergrößern
Anett Kollmann schrieb ihre Dissertation zur Theorie und Praxis des weiblichen Heldentums im Drama um 1800.

In Krisenzeiten haben Hochstapler, die versprechen, alles zu regeln und wieder in Ordnung zu bringen, mit ihren Verkündigungen Hochkonjunktur. Die Geschichte dieser Fertigkeit ist ebenso aufregend wie vielfältig, das zeigt "Eine kleine Geschichte der Hochstapelei", die Anett Kollmann geschrieben hat. Ihr Buch hat den Titel: "Mit fremden Federn". Über ihr eigens geschriebenes Werk gibt sie Auskunft in der Sendung Klassik à la carte.

Das Gespräch führte Annemarie Stoltenberg

Infos zum Buch

Titel: "Mit fremden Federn"
Verlag: Hoffmann und Campe
ISBN: 978-3-455-00067-2
Seiten: 256