Undatierte Aufnahme des sowjetischen Staatsgründers und Haupttheoretikers des Marxismus-Leninismus. Wladimir Iljitsch Lenin wurde am 22. April 1870 in Simbirsk (heute Uljanowsk) geboren und starb am 21. Januar 1924 in Gorki bei Moskau. © dpa Foto: Novosti

Nie mehr warten

NDR Kultur - Hörspiel -

Sprech-, Sing- und Musikdrama von Dietmar Dath und Thomas Weber zum 150. Geburtstag von Wladimir Iljitsch Lenin I
A, B und C - eine Stimme für den Umsturz, eine dagegen und eine, die sich nicht entscheiden will: Das Stück bildet den Moment ab, in dem Lenin aus dem Exil zurückkehrt und deutlich macht, dass die Revolution, die das Regime des Zaren gestürzt hat, ihm nicht genügt. Der Umsturz, der nach seinem alten russischen Kalenderzeitraum "Februarrevolution" heißt, war für ihn nur das Vorspiel einer Umwälzung hin zum Sozialismus. Das Szenario ist ein dreiseitiger Konflikt: Ja, nein, vielleicht. Eine besondere, geheimnisvolle Rolle spielen Briefe Lenins an seine Geliebte Inessa Armand, deren verborgener zweiter Text zwischen den Zeilen sich im Drama "Nie mehr warten" als eine Art Song herausstellt. I

Mit Effie Rabsilber, Christian Redl, Susanne-Marie Wrage und Martin Rentzsch I
Komposition: Thomas Weber I
Ensemble: Kammerflimmer Kollektief I
Regie: Iris Drögekamp und Thomas Weber I
Produktion: SWR 2017 l

https://ndr.de/radiokunst

Nie mehr warten

29.04.2020 20:00 Uhr

Lenin kehrt aus dem Exil zurück und leitet die Umwälzung zum Sozialismus ein. Ein Sprech- , Sing- und Musikdrama von Dietmar Dath und Thomas Weber zum 150. Geburtstag von Wladimir Iljitsch Lenin. mehr

Podcast

NDR Hörspiel Box

Der Podcast zum Wegträumen und Wachwerden: Krimis und Klassiker, Literatur und Pop als Download. Alles in einer Box. mehr

Podcast

NDR Hörspiel: Denn sie sterben jung

José Victoriano, der Patriarch der wohlhabenden Familie Arteaga, wird entführt. Mit dem Tode bedroht fliehen seine Angehörigen aus Mexiko. Acht Geschichten über eine entwurzelte Familie. mehr