Glaubenssachen

"Seid nüchtern und hoffet"

Sonntag, 03. Februar 2019, 08:40 bis 09:00 Uhr

Johann Hinrich Claussen im NDR 90,3 Studio. © NDR Foto: Nina Rodenberg

"Seid nüchtern und hoffet"

NDR Kultur - Glaubenssachen -

In den neutestamentlichen Briefen ist oft von der Nüchternheit die Rede. Sie ist jedoch kein kalter Pragmatismus, sondern ruht auf einem festen Fundament des Glaubens.

2,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Über eine urchristliche Tugend
Von Johann Hinrich Claussen

Bild vergrößern
Johann Hinrich Claussen

In den neutestamentlichen Briefen ist sehr oft von der Nüchternheit die Rede, so zum Beispiel bei Petrus. Und dabei glaubten viele der Gemeinden damals, dass die Welt kurz vor dem Untergang stünde. Doch gerade wenn alles zusammenbricht, soll man als Christ nüchtern bleiben. Diese Nüchternheit ist jedoch kein kalter Pragmatismus, sondern ruht auf einem festen Fundament des Glaubens. Sie stellt daher auch heute eine gute Alternative zu dem herrschenden aufgepeitschten Pessimismus und dem besinnungslosen Optimismus dar.

Download

"Seid nüchtern und hoffet"

03.02.2019 08:40 Uhr

Über eine urchristliche Tugend - das Manuskript zur Sendung. Download (117 KB)