Feature

Ein Bund fürs Leben

Dienstag, 23. April 2019, 20:00 bis 21:00 Uhr

Zwei Männer mit Megafon und Kopfhörer auf einer nebligen Wiese. © Photocase Foto: busdriverjens

Ein Bund fürs Leben

NDR Kultur - Feature -

Burschenschaften stehen im Ruf, am rechten Rand der Gesellschaft zu stehen. Das es auch moderat zugehen kann, erzählt Jan Tengeler mit der Geschichte seines Vaters. Von Jan Tengeler, NDR 2019. ndr.de/radiokunst.

3,87 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Burschenschaften stehen im Ruf, am rechten Rand der Gesellschaft zu stehen. Dass es auch moderat zugehen kann, erzählt Jan Tengeler mit der Geschichte seines Vaters.

„Das Beste, was mir passiert ist in meinem Leben, habe ich dem Bund zu verdanken.“ – gab der Vater des Autors zu seinem 80. Geburtstag vor geladener Festgemeinschaft zu Protokoll. Gemeint war der Bund fürs Leben mit seiner Frau. Kennengelernt hatten sich die Eltern aber über einen anderen „Bund“: über die studentische Verbindung „Alemanno-Borussia“. Dort hatte der Vater zu Beginn der 60er Jahre seine Studienjahre verbracht, kurz bevor andere Studenten die 68er-Revolution ausriefen. „Burschenschaften“ haben bis heute den Ruf, am rechten Rand der Gesellschaft zu stehen. Stimmt das? Und wie wirken sie sich auf das spätere Familienleben aus?

Dieses Feature können Sie im Anschluss an die Sendung hier und in unserem Podcast NDR Feature Box zwölf Monate lang anhören und herunterladen.

Feature von Jan Tengeler
Regie: Friederike Wigger
Produktion: NDR 2019

Podcast
Podcast

NDR Feature Box

Der Podcast zum Abtauchen und Aufhorchen: Portraits und Skandale, Geschichten und Recherchen als Download. Alles in einer Box. mehr