Am Morgen vorgelesen

Place de la Bastille

Samstag, 23. Februar 2019, 08:30 bis 09:00 Uhr

Bild vergrößern
Leon de Winter wurde am 26. Februar 1954 geboren.

Der niederländische Schriftsteller und Filmemacher Leon de Winter wurde am 26. Februar 1954 in ‘s-Hertogenbosch geboren. Seine jüdisch-orthodoxen Eltern überlebten den Holocaust durch die Hilfe von katholischen Priestern und Nonnen, die sie zwei Jahre lang versteckt hielten. Diese Herkunftsgeschichte sollte eines der Lebensthemen Leon de Winters werden. Als 25-Jähriger veröffentlichte er seinen ersten Roman "Die (Ver)Bildung des jüngeren Dürer", auf Deutsch inzwischen noch mal übersetzt unter dem Titel "Nur weg hier! Die Abenteuer eines neuen Taugenichts". Seine späteren Romane wurden zum Teil verfilmt - etwa "Der Himmel von Hollywood" von Sönke Wortmann - oder als Hörspiele bearbeitet, zuletzt "Geronimo" vom Norddeutschen Rundfunk in der Regie von Christiane Ohaus.

Ausgezeichnet wurde das Werk de Winters unter anderem mit dem WELT-Literaturpreis und mit der Buber-Rosenzweig-Medaille. Der niederländische Autor ist ein streitbarer, umtriebiger Geist, der sich immer wieder in tagespolitische Debatten einmischt, vor allem wenn es um die Themen Terrorismus und Islamismus geht. Vor allem mit seinen Thesen zum Islamismus als dem "Faschismus des 21. Jahrhunderts" hat er sich nicht nur Freunde gemacht. In seinem Roman "Place de la Bastille" aus dem Jahr 1981, der erst 2005 auf Deutsch erschien ist, erzählt er aus der Ich-Erzähler-Perspektive des jüdischen Historikers Paul de Wit von dem Versuch, sich mit der Geschichte zu versöhnen. Dabei spielt ein vermeintlich verloren gegangener Zwillingsbruder eine Rolle, eine wissenschaftliche Arbeit über die Flucht des französischen Königs Ludwig XVI. und die Liebe zu seiner Frau Mieke eine zentrale Rolle. Im Vorausblick auf Leon de Winters 65. Geburtstag am nächsten Dienstag hören Sie heute einen Auszug aus diesem Roman "Place de la Bastille", gelesen von Christian Berkel.

Leider können wir diese Lesung aus rechtlichen Gründen nicht zum Nachhören anbieten.

Weitere Informationen
NDR Info

"Geronimo": Polit-Thriller von Leon de Winter

27.01.2018 21:05 Uhr
NDR Info

Autor Leon de Winter erzählt in "Geronimo" eine alternative Version der Jagd auf Osama bin Laden. NDR Info hat den Roman als Hörspiel mit starker Besetzung adaptiert. mehr

NDR Info

"Sie sind sehr naiv, Herr de Winter"

27.01.2018 21:05 Uhr
NDR Info

Für "Geronimo" hat Leon de Winter mit einem CIA-Agenten gesprochen, der an der Jagd auf bin Laden beteiligt war. Das nährte Zweifel an der offiziellen Geschichte. Der Autor im Interview. mehr