Am Morgen vorgelesen

Die Sonnabend-Story: Der Kellner

Samstag, 22. Februar 2020, 08:30 bis 09:00 Uhr

Leonhard Frank, geboren 1882 in Würzburg, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, studierte dann aber mit Hilfe von Stipendien in München Malerei und bewegte sich früh in Schwabinger Künstlerkreisen. Ab 1910 lebte er in Berlin und hatte schon 1914 mit seinem ersten Roman "Die Räuberbande" einen großen Erfolg. Seine pazifistischen Schriften, die er während des Krieges in der Schweiz publizierte, waren in Deutschland verboten und wurden von Kriegsgegnern unter der Hand weiterverbreitet. Bis 1933 war Frank als freier Schriftsteller tätig und ließ nicht nach in seinem pazifistischen Engagement. Ab 1928 schrieb er auch Drehbücher. Er war unter anderem beteiligt am Antikriegsfilm "Niemandsland", der die Faschisten zu wüsten Attacken provozierte und daraufhin von der Reichsregierung verboten wurde. Im Mai 1933 fielen seine Bücher der Bücherverbrennung zum Opfer, 1934 wurde ihm die deutsche Staatsangehörigkeit aberkannt. Er emigrierte nach Frankreich und entkam dort mit Mühe der Verfolgung durch die Nazis und ihre französischen Kollaborateure.

Dann flüchtete er in die USA, wo er aber permanent von der Einwanderungsbehörde überwacht wurde, weil er in deren Augen ein gefährlicher Kommunist bzw. "violently pacifist" war. 1950 kehrte Frank nach München zurück. Da er aber über die Nazizeit und deren Verbrechen nicht schweigen wollte, neofaschistische Strömungen kritisierte und nicht verdrängen wollte, dass zahlreiche NS-Täter weiterhin im öffentlichen Leben der Bundesrepublik standen, war es für ihn trotz vieler Ehrungen und Preise nicht leicht zu publizieren. Seine Werke erschienen damals im von Walter Janka geleiteten Aufbau-Verlag der DDR. Frank starb 1961 in München. -

In "Der Kellner" greift Frank auf religiöse Motive zurück, um herauszuarbeiten, wie dringlich eine Ablehnung des Krieges ist. Die Novelle erschien 1917 unter dem Titel "Der Vater". Während des 1. Weltkrieges war sie in Deutschland verboten, wurde aber illegal nachgedruckt.

NDR Kultur Livestream

Musica

18:30 - 19:00 Uhr
Live hörenTitelliste