Das Konzert

Schumann bis Saariaho - Schwestern, Ehefrauen, Suffragetten

Montag, 08. März 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Die Dirigentin Cathrine Winnes und ihre Gäste, die Pianistinnen Ingrid Andsnes und Terés Löf, füllen mit ihrem Programm eine beträchtliche Lücke in der Musikgeschichte.

Die Hände einer Pianistin spielen auf der Klaviatur eines Pianos. © dpa Foto: Martin Förster
Die Pianistinnen Ingrid Andsnes und Terés Löf spielen Werke von Clara Schumann und Signe Lund.

Die Frauenbewegung und der Kampf um Gleichberechtigung waren vor hundert Jahren in vollem Gange. Auch in der Musik. Komponistinnen wandten sich von Kammermusik für die häusliche Umgebung ab und stattdessen hin zu Opern und Orchesterwerken für große Säle. Bis dahin hatte man vorausgesetzt, dass Frauen die dafür notwendigen "großen Gefühle" fehlten und sie deshalb aus dem Rampenlicht herausgedrängt.

Britische und französische Ausnahmetalente

Auf dem Konzertprogramm steht Musik von Ethel Smyth, der britischen Suffragette, die Steine in bürgerliche Salons schleuderte, um für das Frauenwahlrecht und ihre Anerkennung als Komponistin zu kämpfen und die später aus dem Fenster ihres Gefängnisses mit einer Zahnbürste ihre Mitschwestern dirigierte. Außerdem treffen wir die geniale Lili Boulanger, Schwester der einflussreichen Kompositionslehrerin Nadia, die wegen ihrer schwachen Konstitution und des Ersten Weltkriegs nicht das Stipendium an der Villa Medici in Rom in Anspruch nehmen konnte.

Ihre letzten Werke diktierte sie 24-jährig auf dem Sterbebett ihrer Schwester, darunter auch "D'un soir triste". Zu Nadia Boulangers Studentinnen gehörte ebenfalls die Polin Grażyna Bacewicz, die bereits mit 13 Jahren ihr erstes Werk komponiert hatte und vor dem Zweiten Weltkrieg als Geigerin in ganz Europa konzertierte. Sie schrieb u.a. Ballette, Sinfonien und Instrumentalkonzerte, die sich durch eine meisterhafte Instrumentierung auszeichnen. 

Deutsche Romantikerinnen

Fanny Hensel, geborene Mendelssohn, stand trotz ihrer herausragenden Begabung ein Leben lang im Schatten ihres Bruders Felix. Zwar komponierte und spielte sie genauso gut wie ein Mann, doch ihre Musik sollte auf die häuslichen Sonntagskonzerte beschränkt bleiben. Das hätte vielleicht auch Robert Schumann für seine Frau Clara besser gefallen, schließlich mussten sieben Kinder großgezogen werden. Doch die gefeierte Pianistin verhalf ihm dazu, seine Werke international bekannt zu machen - und spielte bei diesen Konzerten natürlich auch ihre eigenen Kompositionen.

Skandinavische Komponistinnen

Die Norwegerin Signe Lund emigrierte zu Beginn des 20. Jahrhunderts in die USA, wo sie als Musiklehrerin, Komponistin und Friedensaktivistin tätig war. Die Schwedin Helena Munktell wurde in ihrer Heimat, in Wien und Paris als Sängerin, Pianistin und Komponistin ausgebildet. Sie hinterließ vor allem Vokal- und Musiktheaterwerke, aber auch Orchesterstücke. Kaija Saariaho, geboren 1952, gilt als bedeutendste finnische Komponistin. Sie wurde mit zahlreichen Preisen und Ehrenmitgliedschaften ausgezeichnet und ihre Werke werden weltweit bei Festivals und in Opernhäusern aufgeführt.

Das Programm

Grazyna Bacewicz
Ouvertüre
Clara Schumann
1. Satz aus dem Klavierkonzert a-Moll op. 7
Fanny Mendelssohn
Ouvertüre C-Dur
Lili Boulanger
D'un soir triste
Ethel Smyth
The Wreckers, On the Cliffs of Cornwall
Signe Lund
1. Satz aus dem Klavierkonzert op. 63
Kaija Saariaho
Misterioso aus "Nymphea Reflection"
Helena Munktell
Bränningar op. 19, Sinfonische Dichtung

Swedish Radio Symphony Orchestra
Ltg.: Cathrine Winnes

Aufzeichnung des Schwedischen Rundfunks vom 09.06.2018 in den Berwaldhallen in Stockholm

Weitere Informationen
Das NDR Elbphilharmonie Orchester mit Janine Jansen, Violinistin spielt in der Musik- und Kongresshalle das Voreröffnungskonzert des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Das Konzert

Sinfonisches, Konzertantes, Kammermusik - am Montag senden wir Konzertmitschnitte von den Bühnen Norddeutschlands. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

Konzertplayer

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr

 

NDR Kultur Livestream

ARD Nachtkonzert

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste