Das Gespräch

Gast: Kirsten Boie

Samstag, 21. Dezember 2019, 18:00 bis 18:30 Uhr

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie befragt von Brigitte Neumann

"Schon Kinder müssen erleben, wie toll Geschichten sind, damit sie auch später Lust haben, selbst welche zu lesen": Das sagt Kirsten Boie. Die 1950 geborene frühere Lehrerin aus Hamburg hat mehr als 100 Kinder- und Jugendbücher geschrieben und zahllose Preise dafür erhalten.

Für ihre Verdienste um die Leseförderung hat die Hansestadt sie jetzt mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet - als erst fünfte Frau. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher würdigte Boie als "herausragende Schriftstellerin, aufrechte Bürgerin und Demokratin" sowie als "sozial engagierte Pädagogin und Anwältin für die Interessen und Lebenschancen von Kindern und Jugendlichen". Zudem wird künftig jedes Jahr das beste unveröffentlichte Kinderbuch mit dem "Kirsten-Boie-Preis" gekürt. Die "Hamburger Literaturstiftung" vergibt diese Auszeichnung 2020 zum ersten Mal.

Auf NDR Kultur spricht Kirsten Boie über die Gefahr für die Demokratie, wenn viele Menschen komplexe Texte nicht mehr lesen können, über ihre Erfahrung mit dem Vorlesen an Schulen in benachteiligten Stadtteilen, über ihr Elternhaus, die Bedeutung der Studentenbewegung - und wieso sie davon abkam, Chemikerin zu werden.

Weitere Informationen

Kirsten Boie ist neue Ehrenbürgerin Hamburgs

Kinderbuchautorin Kirsten Boie ist bei einem Festakt im Rathaus zur Ehrenbürgerin Hamburgs ernannt worden. Die 69-Jährige ist damit die 36. Ehrenbürgerin der Hansestadt. mehr