Stand: 28.09.2018 17:13 Uhr

Herrenhäuser Gespräch: Geh denken!

Bild vergrößern
Der Historiker Sönke Neitzel lehrte bereits in Glasgow und London und leitet seit 2015 einen Lehrstuhl an der Universität Potsdam.

Wie erinnern wir an unsere Vergangenheit? Immer wieder flammt die Debatte um Orte und Symbole des Gedenkens auf. Im Zentrum des Streits: der Erhalt von Kriegerdenkmälern, die Diskussion um das Freiheits- und Einheitsdenkmal, die Gestaltung des Humboldt Forums oder jüngst auch die Frage, ob ein Kreuz die Kuppel des restaurierten Berliner Stadtschlosses zieren soll. Einerseits lassen sich Prozesse der Gewöhnung beobachten: Die einst vehement ausgetragene Kontroverse um das Holocaust-Mahnmal ist abgeebbt. Zugleich gibt es in jüngerer Zeit strikt gegenläufige Tendenzen: Am rechten Rand wird die bundesdeutsche Gedenkkultur teils aggressiv infrage gestellt. Was geht da vor?

Herrenhäuser Gespräche

Mit den Herrenhäuser Gesprächen präsentieren die VolkswagenStiftung und NDR Kultur aktuelle Themen aus Wissenschaft und Kultur, die unsere Gesellschaft bewegen. Ganz im Sinne von Gottfried Wilhelm Leibniz positioniert sich Herrenhausen damit als ein Ort des intellektuellen Diskurses, der weit über die Grenzen der Stadt Hannover hinaus eine breite Öffentlichkeit zum Mit- und Nachdenken anregt. 

Die Podiumsgäste:

• Sönke Neitzel
Lehrstuhl für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt am Historischen Institut der Universität Potsdam

• Aleida Assmann
Anglistin, Ägyptologin und Literatur- und Kulturwissenschaftlerin

• Gabi Dolff-Bonekämper
Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie, Universität Mannheim

• Etinenne Francois
Historiker

Moderation: Ulrich Kühn (NDR Kultur)

Die Aufzeichnung der öffentlichen Veranstaltung wird am Sonntag, den 18. November 2018 um 20.00 Uhr im NDR Kultur Sonntagsstudio gesendet.

Herrenhäuser Gespräch: Geh denken!

Der Streit um Denkmäler und Mahnmale entpuppt die Frage: Wie erinnern wir an unsere Vergangenheit? Mit dabei: Sönke Neitzel, Aleida Assmann, Gabi Dolff-Bonekämper und Etinenne Francois.

Art:
Diskussion
Datum:
Ort:
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen
Herrenhäuser Straße 5
30419  Hannover
Preis:
Der Eintritt ist frei.
Hinweis:
Es stehen 250 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung. 

Service für Hörgeräteträger
Unter events@volkswagensstiftung.de können Sie einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Sonntagsstudio | 18.11.2018 | 20:00 Uhr