Stand: 05.10.2018 16:09 Uhr

"Salome" auf Französisch - Elsa Dreisigs "Miroir(s)"

Miroir(s)
von Elsa Dreisig
Vorgestellt von Sabine Lange

Sie ist erst 27 Jahre alt, aber sie hat bereits eine erstaunliche Karriere gemacht: die französisch-dänische Sopranistin Elsa Dreisig. Sie ist inzwischen Wahl-Berlinerin, denn Daniel Barenboim hat sie schon vor Jahren an seine Staatsoper Unter den Linden geholt - zunächst in das Internationale Opernstudio für junge Talente, dann in das Ensemble des Hauses. Wie nebenbei hat Elsa Dreisig noch Gesangswettbewerbe gewonnen, und jetzt erscheint bereits ihr erstes Album "Miroir(s)".

"Salome" auf Französisch

Es ist Elsa Dreisigs großer Traum, eines Tages Richard Strauss' "Salome" auf der Bühne singen zu können. Salome - diese antike, blutjunge Prinzessin, die sich voller Begierde dem gefangenen Künder einer anderen Welt, Jochanaan, nähert, wird heftig zurückgewiesen von ihm. Sie fordert kaltblütig seine Enthauptung.

Elsa Dreisig hat sich auf ihrem neuen Album für die hierzulande selten gehörte französische Fassung der Salome entschieden, die Richard Strauss selber angefertigt hat. Durch die französische Sprache klinge die Musik leichter, findet Dreisig.

Koketterie und französischer Esprit

Der Strauss'schen "Salome" stellt Elsa Dreisig auf ihrem ersten Album die Version von Jules Massenet gegenüber - und das ist das Prinzip ihrer Platte, die sie "Miroir(s)" nennt, übersetzt also "Spiegel". Sie spiegelt Charaktere und spielt so mit den unterschiedlichsten Facetten ihrer Figuren. Sie stellt Puccinis Manon Lescaut der Massenetschen Manon gegenüber. Goundos Julia spiegelt sie mit einer unbekannten Julia des deutschen Komponisten und Beethoven-Zeitgenossen Daniel Steibelt.

Elsa Dreisig lädt auf ihrem Debütalbum in lauter unbekannte Gefilde ein, aber sie glänzt auch als Gounods Juliette oder Massenets Thais. Voller Koketterie und französischem Esprit singt sie und identifiziert sich mit diesen jungen, schönen, verliebten, manchmal auch verzweifelten Frauen. Sie setzt sich erstaunlich intensiv mit diesen unterschiedlichsten Charakteren auseinander. Doch vielleicht ist das kein Wunder: Elsa Dreisig ist als Tochter einer Sängerin in der Welt der Oper aufgewachsen.

Miroir(s)

Genre:
Klassik
Label:
Erato (Warner)
Veröffentlichungsdatum:
5. Oktober 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 08.10.2018 | 15:20 Uhr