Stand: 29.03.2018 07:52 Uhr

Starke Frauen der Opernwelt

Anita
von Anita Rachvelishvili
Vorgestellt von Sabine Lange

Was für eine Sensation. Da kommt eine unbekannte 25-jährige Mezzosopranistin zum Vorsingen in die berühmte Mailänder Scala. Sie hofft darauf, für eine kleine Nebenrolle in Georges Bizets Oper "Carmen" engagiert zu werden - doch der Dirigent und Musikchef Daniel Barenboim ist so begeistert von ihr, dass er ihr gleich die Hauptrolle anbietet. Und ein Debüt in der wichtigsten Vorstellung des Jahres, in der legendären Saisoneröffnung. Mit Jonas Kaufmann an der Seite feiert sie einen Triumph, der ihre internationale Karriere beflügelt. Jetzt hat Anita Rachvelishvili ihr erstes Album bei Sony herausgebracht.

Bild vergrößern
Anita Rachvelishvili präsentiert auf ihrem Debütalbum glaubwürdige Charakterstudien.
Facettenreicher Ariengesang

Mehr als 300 Mal hat Anita Rachvelishvili inzwischen als Bizets "Carmen" auf der Bühne gestanden. Als jene Femme fatale, die den Männern den Kopf verdreht. Rachvelishvili liebt es aber, in dieser Partie immer wieder neue Aspekte zu entdecken. Sie zieht das Register Vollblutweib - aber sie zeigt auf ihrem neuen Album in dieser Rolle auch verblüffend zarte, fast mädchenhafte Nuancen.

"Wenn ich singe, höre ich meine Stimme ganz anders als das Publikum", sagt Rachvelishvili. "Sie hören immer eine große, sehr, sehr kraftvolle Stimme. Ich höre etwas Romantischeres, Musikalischeres. Besonders im französischen Repertoire. Es passt perfekt zu meiner Stimme. Die französische Sprache ist perfekt, sehr romantisch - sehr schwierig zwar, aber wunderschön. Französisch klingt sehr schön, sanft, davon profitiert der Gesang. Ich fühle mich in diesem Repertoire sehr wohl."

Podcast NDR Kultur Neue CDs © NDR

Anita Rachvelishvili: "Anita"

NDR Kultur -

Anita Rachvelishvili hat ihr erstes Album bei Sony herausgebracht. Wir haben es gehört und erzählen Ihnen, ob es gelungen ist.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Rachvelishvilis Charakterstudien

Rachvelishvili singt auf ihrem neuen Album mit dem RAI-Sinfonieorchester unter Giacomo Sagripanti französisches, italienisches und russisches Repertoire. Darunter sind einige der berühmtesten Arien ihres Fachs, sie ist Dalila, Azucena, Eboli, Santuzza, Charlotte. Sie wagt sich aber auch an unbekannte Arien, so das Lied "Lyubashas" aus Rimsky-Korsakows "Zarenbraut". In diesem berührenden Sologesang kann sie ihre intimen, zarten Seiten zeigen.

Dann wieder holt Rachvelishvili zum großen Bogen aus - das Volumen ihrer Mezzosopranstimme ist ebenso überwältigend wie ihr Facettenreichtum. Ihre Kurzporträts dieser starken Frauen der Opernwelt sind nicht nur ein musikalischer Genuss, sondern auch glaubwürdige Charakterstudien.

Anita

Genre:
Oper
Label:
Sony Classical

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 03.04.2018 | 15:20 Uhr