Starke Stücke

Mit Franziska von Busse

Dienstag, 11. Juni 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Emilie Mayer, Jahrgang 1812, war eine Apothekerstochter aus Friedland in Mecklenburg. Viele Jahre lang kümmerte sie sich um ihren alten, kranken Vater. Erst mit 28 Jahren fing sie an, ihren eigenen Weg zu gehen. Nach Stettin zuerst, dann nach Berlin. 1883 starb Emilie Mayer.

Ihr Ruhm ist danach ziemlich schnell verblasst und ihr Lebenswerk verschwand erst einmal aus den Konzertsälen. Zu ihrem 200. Geburtstag, hat so etwas wie eine kleine Renaissance begonnen. Emilie Mayer wird gespielt und auch eingespielt, zudem erschien letztes Jahr im November ein Kinofilm über Komponistinnen - dort war sie auch unter den Portraitierten.

Wir hören die Neubrandenburger Philharmonie geleitet von Stefan Malzew mit der Sinfonie Nr. 4 in h-Moll von Emilie Mayer.