Das Sonntagskonzert

Norddeutsche Philharmonie Rostock

Sonntag, 02. August 2020, 11:00 bis 13:00 Uhr

Konzertszene: Blick aus dem Zuschauerraum auf die Bühne des Großen Saals der Laeiszhalle © NDR Foto: Marcus Krueger

Was verbindet Haydn, Rossini und Poulenc?

NDR Kultur - Das Sonntagskonzert -

Für ihr NDR Kultur-Radiokonzert wählten Marcus Bosch und die Norddeutsche Philharmonie Rostock Werke mit Paris-Bezug von Gioacchino Rossini, Joseph Haydn und Francis Poulenc.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Es waren ungewöhnliche Aufnahmebedingungen an diesem verregneten Juni-Sonnabend: Am Vormittag hatte die Norddeutsche Philharmonie Rostock live aber ohne Publikum ein Wunschkonzert für NDR Kultur gespielt, mit vielen Klassik-Hits, ein bisschen leichter Muse sowie Arien und Duetten aus Opern und Operetten.

Pariser Programm fürs Sonntagskonzert

Bild vergrößern
Marcus Bosch, seit 2018 bereits Conductor in Residence in Rostock, ist ab der Saison "2020/21 neuer Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie.

Anschließend gingen die Musikerinnen und Musiker noch einmal mit ihrem Dirigenten Marcus Bosch und dem jungen Trompeter Simon Höfele ins improvisierte Studio im Rostocker Katharinenkloster. Auf dem Programm stand nun ein maßgeschneidertes Sonntagskonzert: Werke von Haydn, Rossini und Poulenc mit Paris als gemeinsamem Nenner.

Sinfonie für den Fürsten Esterházy

Die Sinfonie Nr. 87, entstanden um 1785, gehört zu den sechs sogenannten "Pariser Sinfonien", die Haydn für die "Concerts de la Loge Olympique" liefern sollte - der erste ehrenvolle Auslandsauftrag für den langjährigen Kapellmeister des Fürsten Esterházy. Auch das Trompetenkonzert, Haydns letztes Instrumentalkonzert, geschrieben für die neue Klappentrompete, wurde zu einem Erfolgsstück.

Rossinis "Seidene Leiter"

Gioacchino Rossini war als junger Mann einige Jahre lang Leiter der italienischen Oper und königlicher Hofkomponist in Paris, und auch seine letzten Lebensjahre verbrachte er in Frankreich. Die Oper "Die seidene Leiter" komponierte er 1812 für das Teatro San Moisè in Venedig.

Poulenc voller Esprit

Das einzige tatsächlich französische Werk in diesem Konzertprogramm stammt von Francis Poulenc. Seine Sinfonietta ist voller Esprit und lebt von ihren populären Melodien und Tanzrhythmen. 

Ergänzt wird das Konzertprogramm durch Arien- und kurzen Instrumentalsätzen aus dem vormittäglichen NDR Kultur "Klassik auf Wunsch"-Konzert.

Moderation: Petra Rieß

Das Programm


Gioacchino Rossini
Ouvertüre zu "Die seidene Leiter"
Joseph Haydn
Sinfonie A-Dur Hob.I:87
Trompetenkonzert Es-Dur Hob.VIIe:1
Francis Poulenc
Sinfonietta
Sowie Ausschnitte aus Opern u.a. von Wolfgang Amadeus Mozart, Peter Tschaikowsky, Georges Bizet und Jacques Offenbach

Simon Höfele Trompete
Alyona Rostovskaya Sopran
Katarzyna Wlodarczyk Mezzosopran
James J. Kee und Vaclav Vallon Tenor
Grzegorz Sobczak Bariton
Norddeutsche Philharmonie Rostock
Ltg.: Marcus Bosch

Aufzeichnung vom 21.06.2020 in der Hochschule für Musik und Theater in Rostock

sendungsübersicht

Das Sonntagskonzert

Das Wohnzimmer wird zum Konzertsaal. Mit dem Sonntagskonzert" bringt NDR Kultur Ihnen Konzert-Höhepunkte aus dem Norden nach Hause. mehr

Weitere Informationen

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

Konzertplayer

Sollten Sie einmal ein Konzerthightlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr