Chormusik

Ēriks Ešenvalds: "Translations"

Mittwoch, 08. Juli 2020, 21:00 bis 22:00 Uhr

Das 2017 erschienene Album "The Doors of Heaven" mit Werken von Ēriks Ešenvalds war ein großer Erfolg für den Portland State Chamber Choir. Jetzt hat das preisgekrönte Ensemble zusammen mit seinem Leiter Ethan Sperry eine Fortsetzung vorgelegt: "Translations" heißt die CD mit weiteren Werken des lettischen Komponisten und einer Ersteinspielung.

Bild vergrößern
Auf "Translations" singt der Portland State Chamber Choir Stücke des lettischen Komponisten Ēriks Ešenvalds.

Ēriks Ešenvalds, Jahrgang 1977, komponiert bevorzugt Chormusik; er hat nach seinem Studium Meisterklassen unter anderem bei Klaus Huber und Jonathan Harvey besucht und selbst viele Jahre im lettischen Staatschor gesungen. Heute unterrichtet er Komposition an der Lettischen Musikakademie.

Ēriks Ešenvalds lässt bis zu sechzehnstimmig singen

Seine Musik ist häufig sehr komplex aufgebaut, er lässt gern den Chor achtstimmig, manchmal bis zu sechzehnstimmig singen. Das Album zeigt anhand von sieben Beispielen die Idee der "Translation", der "Übersetzung", oder besser der Transformation, der Verwandlung. Was geschieht mit uns, wenn wir der Natur begegnen, oder Legenden, oder dem Göttlichen? So beschreibt es Ethan Sperry in seiner Einführung.

Auszeichnung für den Portland State Chamber Choir

Der Portland State Chamber Choir wurde 1975 gegründet und ist nicht nur in den USA, sondern rund um den Globus unterwegs. Auch für die frisch erschienene CD "Translations" ist der Chor schon ausgezeichnet worden, sie hat den "Editor's Choice" des Grammophone Magazines im Mai erhalten.

Eine Sendung von Raliza Nikolov

Sendungsübersicht

Chormusik

In der Sendung präsentieren wir Singen auf höchstem Niveau. Chormusik aus allen Jahrhunderten, aus allen Ländern und Zeiten und Chöre aus aller Welt. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Translations,sendung1051168.html