eat.READ.sleep - der Literaturpodcast

Gast: Doris Dörrie

Samstag, 09. Januar 2021, 13:30 bis 14:00 Uhr

Ein Exemplar von Thomas Manns "Buddenbrooks" und Plettenpudding auf einem Tisch - Podcast "eat.READ.sleep" (Folge 7) © NDR Foto: Jan Ehlert

(7) Plettenpudding mit Doris Dörrie

Sendung: eat.READ.sleep. Bücher für dich | 04.09.2020 | 14:00 Uhr | von Jan Ehlert / Daniel Kaiser

Eine Kalorienbombe der Weltliteratur hebt die Stimmung nach traurigen Büchern, das Quiz fordert die Hosts (Günter Grass, Bergwerk?) und es gibt ein Nachwort zu Mercier.

Ein Exemplar von Thomas Manns "Buddenbrooks" und Plettenpudding auf einem Tisch - Podcast "eat.READ.sleep" (Folge 7) © NDR Foto: Jan Ehlert
"Nun kam, in zwei großen Kristallschüsseln, der 'Plettenpudding', ein schichtweises Gemisch aus Makronen, Himbeeren, Biskuit und Eiercreme" (Thomas Mann: "Buddenbrooks")

Die Liebe zu Büchern geht bei uns durch den Magen - auch wenn Jan hinterher viele Kilometer joggen muss, um die Kalorien wieder loszuwerden!

Daniel hat diesmal Weltliteratur gebacken: einen Plettenpudding, der auch in Thomas Manns "Buddenbrooks" auf den Tisch kommt. Die Regisseurin Doris Dörrie nimmt uns mit auf eine kulinarische Reise um die Welt, in der Hannover auf gar keinen Fall fehlen darf. Jan hat dank Hörerin Gudrun seine Abiturlektüre wieder herausgeholt. Und obwohl es diesmal viele traurige Bücher sind: Die Begeisterung überwiegt.

Die Bücher dieser Folge

  • Thomas Mann: "Buddenbrooks", (Fischer Taschenbuch)
  • Michael Crummey: "Die Unschuldigen", aus dem Englischen von Ute Leibmann (Eichborn Verlag)
  • Marco Balzano: "Ich bleibe hier", aus dem Italienischen von Maja Pflug (Diogenes)
  • David Grossman: "Was Nina wusste", aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer (Hanser)
  • Doris Dörrie: "Die Welt auf dem Teller" (Diogenes)
  • Christa Wolf: "Kassandra" (Suhrkamp taschenbuch)

Das Rezept für den Plettenpudding der Buddenbrooks

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 5 EL Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Stärke

Zubereitung: Die Eier trennen, das Eigelb mit zwei Drittel des Zuckers schaumig und das Eiweiß mit dem Zuckerrest steif schlagen, dann beides sehr vorsichtig vermischen. Mehl und Stärke ebenfalls mischen, vorsichtig in die Eiermasse sieben. Den Teig auf Backpapier streichen und etwa acht Minuten im Ofen (200 Grad - vorgeheizt - mittlere Schiene) backen.

Für die Vanillecreme:

  • eine Vanilleschote (aber, ach Gott, Vanillezucker geht auch - bei den Vanillepreisen!)
  • 3 Eigelb
  • 1 Eiweiß
  • 1 Päckchen Gelatine
  • 300 g Schlagsahne
  • 40 g Zucker

Zubereitung: Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Die Eier trennen. (Achtung! Zwei Eiweiß für die Makronen aufheben!). Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Erst die Sahne und dann auch das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen, anschließend die Eigelbe mit dem restlichen Zucker und dem Vanillemark im warmen Wasserbad schaumig schlagen. Dann die Gelatine dazugeben und unterrühren. Diese Masse kurz in den Kühlschrank, aber immer wieder rühren und bloss nicht anfrieren lassen! Dann die geschlagene Sahne und dann auch das geschlagene Eiweiß ganz vorsichtig unterheben. Fertig! Also … die Creme.

Für die Makronen:

  • 250 g Lübecker (!) Marzipan (hey, es sind die Buddenbrooks)
  • 90 g Zucker
  • 2 Eiweiß

Zubereitung: Marzipan und Zucker mischen und kneten. Dann die beiden Eiweiße einarbeiten. Aus dem Teig am besten mit einem Spritzbeutel (Sternaufsatz) etwa ein Dutzend Makronen aufs Backpapier spritzen - für acht Minuten in den vorgeheizten (225 Grad - mittlere Schiene) Ofen.

Für das Finale:

  • 500 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
  • Himbeerschnaps

Zubereitung: Jetzt wird es ernst, denn jetzt geht alles zusammen: Nun werden die einzelnen Schichten entweder in eine Kastenform (die dann am besten mit Backpapier oder Folie auslegen, damit man den Pudding am Ende im Ganzen herausheben kann) oder gleich in kleinere Dessertgläser gestapelt: Erst eine Schicht Biskuitteig als Boden auslegen, mit Himbeerschnaps … sagen wir … "befeuchten" und mit einigen Himbeeren belegen. Darauf kommt dann eine dünne Schicht Vanillecreme. Dann eine zweite Schicht Biskuitteig. Den wieder mit Schnaps befeuchten. Dann wieder Creme, Himbeeren und nochmal Creme. Das Ganze dann ein paar Stunden in den Kühlschrank. Am Schluss kommen die Makronen drauf - fertig!

Eine Sendung von Jan Ehlert und Daniel Kaiser

Weitere Informationen
Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © Neil Godding/Unsplash

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Regisseurin Doris Dörrie. © picture alliance/Jens Kalaene/dpa-zentralbild/dpa Foto: Jens Kanaene

Doris Dörrie - Powerfrau mit Gespür für den Zeitgeist

"Männer", "Keiner liebt mich", "Bin ich schön?": Fast jeder kennt die Filme der gebürtigen Hannoveranerin Doris Dörrie. Nun wird die Regisseurin, die in München lebt, 65 Jahre alt. mehr

NDR Kultur Livestream