Klassik à la carte

Studiogast: Lea Singer

Montag, 18. Februar 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Lea Singer © picture-alliance / dpa Foto: Uwe Zucchi

Lea Singers Roman "Der Klavierschüler"

NDR Kultur - Klassik à la carte -

Vor sieben Jahren hat Lea Singer unveröffentlichte Briefe des Pianisten Vladimir Horowitz an einen Schüler und Geliebten aufgespürt und nun einen Roman geschrieben.

4,43 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Die Schriftstellerin Lea Singer ist so enorm produktiv, dass es vernünftig scheint, unter zwei Namen zu veröffentlichen. Sie heißt Eva Gesine Baur und hat unter diesem Namen eine Reihe ganz vorzüglicher Sachbücher veröffentlicht. Etwa eines über Chopin, eine großartige Mozart-Biographie, ein Buch über Emanuel Schikaneder und eine Biografie über Marlene Dietrich. Unter dem Künstlernamen Lea Singer veröffentlicht sie ihre literarischen Texte.

Nachdem sie vor sieben Jahren Briefe des Jahrhundertpianisten Vladimir Horowitz gefunden hatte, ließ es ihr keine Ruhe. Wer war dieser junge Schweizer namens Nico Kaufmann? Er gilt als der erste Klavierschüler von Horowitz und wurde später sein heimlicher Geliebter. Ende der 30er Jahre ist das eine hochbrisante Affäre, und als Nico Kaufmann einen Brief von Horowitz verliert, geraten beide in eine gefährliche Lage. Dies ist der Stoff ihres neuen Romans.

Wie sie auf das Thema Horowitz gestoßen ist, über ihre Recherchen und die Schreibarbeit berichtet Lea Singer in der Sendung Klassik à la carte.

Das Gespräch führte Philipp Schmid.