Glaubenssachen

Ketzer und Antichrist

Sonntag, 03. Januar 2021, 08:40 bis 09:00 Uhr

Mikrofon im NDR Kultur Sendestudio © NDR Online Foto: Mathias Heller

Ketzer und Antichrist

Sendung: Glaubenssachen | 03.01.2021 | 08:40 Uhr | von Feldmann, Christian

Vor 500 Jahren machte Rom die Kirchenspaltung perfekt. Luthers Exkommunikation zeigte aber nicht die gewünschte Wirkung.

Vor 500 Jahren machte Rom die Kirchenspaltung perfekt
Von Christian Feldmann

Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG
Bronzestatue von Martin Luther

Als "verfluchte Ketzer" seien Martin Luther und seine Gesinnungsgenossen ab sofort zu behandeln, "damit die tödliche Krankheit die Herde nicht verpestet", entschied Papst Leo X. am 3. Januar 1521 in seiner Bannbulle. Die Exkommunikation aus Rom machte die Kirchenspaltung perfekt, zeigte aber nicht die gewünschte Wirkung. Denn Kaiser Karl V. lud den "ehrsamen, lieben" Luther zum Reichstag nach Worms ein, versprach freies Geleit und gab ihm damit Gelegenheit, vor aller Welt für seine Sache zu werben. Luther seinerseits drehte den Spieß um und erklärte den Papst sarkastisch zum "Antichristen".

Weitere Informationen
Martin Luther © picture-alliance / akg-images

Fünf Fakten über Martin Luther und die Reformation

Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther mit seinen 95 Thesen die Welt verändert. Fünf Fakten über den Reformator. mehr

Downloads

Ketzer und Antichrist

Vor 500 Jahren machte Rom die Kirchenspaltung perfekt - das Manuskript zur Sendung. Download (116 KB)

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Ketzer-und-Antichrist,sendung1106170.html
NDR Kultur Livestream

Klassisch in den Tag mit Philipp Schmid

06:00 - 08:30 Uhr
Live hörenTitelliste