NDR Kultur à la carte (Wiederholung)

Studiogast: Fatma Said

Mittwoch, 07. Oktober 2020, 19:00 bis 20:00 Uhr

Die Sopranistin Fatma Said steht vor einem Klavier und singt. © picture alliance/Krick Foto: Krick
Die Sopranistin Fatma Said bei einem Auftritt in der Villa Hammerschmidt in Bonn.

Fatma Said ist bekannt dafür, sich künstlerisch nicht festzulegen. Ob Klassik, Jazz oder Broadway-Musik à la Gershwin - die Sopranistin scheint sich in vielen Stilrichtungen zu Hause zu fühlen. Mit arabischen Kompositionen und orientalischen Instrumenten holt Fatma Said auch die ägyptische Heimat in ihre Kunst. Die Sängerin wuchs in Kairo auf und ging für ihr Gesangsstudium nach Berlin. Von dort führte es sie auf internationale Bühnen. Sie kennt also mehrere Kulturen, erlebte Abschied, Aufbruch und Neuanfang.

"El Nour": Eine Brücke zwischen europäischen und arabischen Klängen

Fatma Said wahrte sich im Unbekannten stets auch das Vertraute. Im Oktober erscheint nun ihr Debütalbum "El Nour" ("das Licht"). Darauf bauen spanische Lieder eine Brücke zwischen europäischen und arabischen Klängen und einen somit zwei Kulturen, die für Fatma Said keinen Gegensatz bedeuten. In NDR Kultur à la carte erzählt die junge Sängerin von der Entstehung dieses besonderen Albums und verrät, welche Projekte sie in Zukunft plant.

Das Gespräch führte Friederike Westerhaus.

Weitere Informationen
Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

NDR Kultur Livestream

ARD Nachtkonzert

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste