Opernkonzert

Ein Erzkomödiant mit Wiener Schmäh

Samstag, 22. Februar 2020, 20:00 bis 23:00 Uhr

Seine Leidenschaft für Theater entdeckte er bereits als fünfjähriger Bub, erzählt der humorvolle Wiener. Er habe damals eine Aufführung von Humperdincks "Hänsel und Gretel" gesehen und war hin und weg. Seitdem träumte er unentwegt davon, selbst einmal als Schauspieler oder Opernsänger auf der Bühne zu stehen.

Der Sänger Heinz Zednik © picture alliance / Roland Schlager / APA / picturedesk.com Foto: Roland Schlager
Heinz Zednik soll ursprünglich den Hutmacher-Betrieb seines Vaters übernehmen, entscheidet sich jedoch für die Musik.

Doch vorher musste er den Beruf des Hutmachers erlernen. Sein Vater wollte das so. Er selbst hatte einen Huthandel betrieben. Und der Sohn sollte das Unternehmen eines Tages übernehmen. Aber den zog es zur Bühne - und zum Gesang. Und so hat er neben der Hutmacher-Lehre Schauspiel- und Gesangsunterricht genommen.

Erfolge im Buffo- und Charakterfach

Mit 24 Jahren debütierte er an der Oper Graz. Ein Jahr später wurde er an die Wiener Staatsoper verpflichtet. "Das Haus am Ring" sollte nun für Jahrzehnte die künstlerische Heimat des verspielten Sängers bleiben, der vor allem im Buffo- und Charakterfach seine größten Erfolge feierte. Der internationale Durchbruch gelang Heinz Zednik in Bayreuth, wo er mit seiner packenden, facettenreichen Darstellung des Loge und des Mime in der "Jahrhundert-Ring"-Inszenierung von Patrice Chereau für Jubelstürme sorgte.

sendungsübersicht
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr

NDR Kultur Livestream

ARD Nachtkonzert

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste