Soirée

Schleswig-Holstein Musik Festival 2019

Sonntag, 26. Januar 2020, 22:00 bis 00:00 Uhr

"Mendelssohn hat sehr viel für Bachs Musik getan", betont die Bratschistin Tabea Zimmermann - und fühlt sich im Gegenzug verpflichtet, auch etwas für Mendelssohns Musik zu tun. Denn viele von dessen Werken werden heute nur selten aufgeführt. Das gilt auch für die anspruchsvolle Violasonate des gerade mal 15-jährigen Komponisten. Der Pianist Dénes Varjón zum Beispiel ist ein erklärter Mendelssohn-Fan, hat dieses Stück aber erst durch Tabea Zimmermann kennengelernt - und findet es "unglaublich attraktiv".

Bild vergrößern
Als erste Bratschistin überhaupt erhält Tabea Zimmermann den Ernst von Siemens Musikpreis 2020.

Mit der Partita a-Moll trägt Varjón ein ebenfalls nicht oft im Konzertsaal zu erlebendes Werk von Bach bei. Und bei der Gambensonate BWV 1028 finden beide Musiker sich in einem feinfühligen Dialog zusammen - alte Musik auf modernen Instrumenten und angepasst an den Klang des Saals im neuen Bucerius Kunst Forum in Hamburg. "Ich glaube, dass man Bachs Musik sowieso ganz frei adaptieren kann", davon ist Tabea Zimmermann überzeugt. Und ihr Klavierpartner ergänzt: "Bach hat für alle komponiert, ob jung oder alt. Seine Musik ist sehr spirituell aber gleichzeitig bodenständig und lebendig, alles ist darin enthalten!"

Texte von Abschied, Verlust, Sehnsucht

Ergänzt wird das Programm durch einige Lieder von Fanny Hensel-Mendelssohn. Zimmermann: "Viele hochromantische, sehr melancholische Texte, von Abschied, Verlust, Sehnsucht. Das kann man alles wunderbar auf der Bratsche ausdrücken. Da hab‘ ich mich sofort angesprochen gefühlt."

Das Programm


Schleswig-Holstein Musik Festival 2019

Johann Sebastian Bach
Gambensonate Nr. 2 D-Dur BWV 1028

Fanny Mendelssohn Bartholdy
Wanderlied op. 1 Nr. 2
Warum sind denn die Rosen so blass? op. 1 Nr. 3
Der Eichwald brauset / Im Herbste op. posth. 10 Nr. 4
Nachtwanderer op. 7 Nr. 1 / Gegenwart

Johann Sebastian Bach
Partita a-Moll für Klavier BWV 827

Felix Mendelssohn Bartholdy
Violasonate c-Moll

Tabea Zimmermann Viola
Dénes Várjon Klavier

Aufzeichnung vom 22. Juli 2019 im Bucerius Kunst Forum in Hamburg

Weitere Informationen

Ernst von Siemens Musikpreis für Tabea Zimmermann

Tabea Zimmermann erhält den Ernst von Siemens Musikpreis 2020. Damit geht der mit 250.000 Euro dotierte Preis zum ersten Mal an eine Bratschistin. mehr

NDR Kultur à la carte

Tabea Zimmermann gibt Meisterkurs und Konzerte

NDR Kultur à la carte

Eigentlich verdankt es Tabea Zimmermann einem Zufall, dass sie zur Bratsche kam. Heute ist sie eine der führenden Bratschistinnen. Zweimal gastiert sie demnächst im Norden. mehr