Starke Stücke

Mit Eva Schramm

Dienstag, 14. Juli 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Unter den schattigen Linden des "Zimmermannschen Kaffeegartens" in Leipzig führte Johann Sebastian Bach regelmäßig im Sommer immer mittwochs zwischen 16 und 18 Uhr mit seinem studentischen Orchester "Collegium musicum" eigene Kompositionen auf - an der frischen Luft, oft einfach zum Spaß und ohne Bezahlung.

Blick auf das Denkmal für Komponist Johann Sebastian Bach vor der Thomaskirche in Leipzig. © picture alliance/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Hendrik Schmidt
Von 1723 bis 1750 war Johann Sebastian Bach Thomaskantor in Leipzig.

Auf dem Programm standen da auch seine Orchestersuiten drei und vier - beide in D-Dur. Die 3. Orchestersuite (BWV 1068) hat fünf Sätze. Sie ist mit Oboen, Trompeten und Pauken besetzt. Auf eine anspruchsvolle französische Ouvertüre folgen ein langsamer Satz mit der Überschrift "Air" und dann verschiedene Tänze. In der ebenfalls fünfsätzigen 4. Orchestersuite (BWV 1069) kommt noch ein Fagott hinzu. Die Ouvertüre der Suite stammt ursprünglich aus der Kantate "Unser Mund sei voll Lachens", die Bach für das Weihnachtsfest des Jahres 1725 in Leipzig geschrieben hatte.

Für die "Starken Stücke" haben wir zwei Aufnahmen mit historisch informierten Orchestern herausgesucht: dem Freiburger Barockorchester und Musica Antiqua Köln.

NDR Kultur Livestream

Journal

18:00 - 18:30 Uhr
Live hörenTitelliste