Stand: 21.11.2017 10:26 Uhr

Aus und vorbei: Das Ende der Liebe

Ach, die Liebe - wie sie uns verwirrt uns zerzaust, wie sie uns erhebt und erschüttert! "Liebe ist die Freude zweier Herzen: gleich verteilt auf Ich und Du", sang einst Walther von der Vogelweide. Was aber, wenn alles vorbei ist?

Bild vergrößern
Der Hamburger Journalist und SPIEGEL-Autor Jan Fleischhauer veröffentlichte 2009 sein erstes Buch "Unter Linken".

Über 160.000 Ehen sind 2016 in Deutschland geschieden worden; wie viele Liebesbeziehungen insgesamt in die Brüche gingen, hat naturgemäß keiner gezählt. Wie viel Drama, wie viel Leid mögen in diesen Zigtausenden Geschichten stecken? Und so viele Fragen: Was passiert, wenn die Liebe aufhört (aufzuhören scheint)? Kann man für sie kämpfen? Sollte man das? Trennen wir uns zu voreilig? Oder im Gegenteil viel zu spät? Und wie berappelt man sich im Leben nach der Liebe?

Zu Gast auf dem Podium

  • Jan Fleischhauer

    Der SPIEGEL-Autor Jan Fleischhauer, geboren 1962 in Hamburg, bekannt geworden mit seiner scharfzüngigen Kolumne "Der Schwarze Kanal", verarbeitet in seinem autobiographischen Roman "Alles ist besser als noch ein Tag mit dir" das Ende seiner Ehe. "Es ist gar nicht so schiwerig, angesichts einer Scheidung guter Dinge zu bleiben", sagt er: "Man braucht nur einen ausreichenden Vorrat an Gin Tonic, eine Werkausgabe von Sigmund Freud und ab und an das Zwiegespräch mit einem Engel."

  • Felicitas von Lovenberg

    Felicitas von Lovenberg, geboren 1974 in Münster, wurde nach vielen Jahren als Literaturkritikerin im März 2016 verlegerische Geschäftsführerin des Piper-Verlags. Sowohl in ihren Studien über Jane Austen als auch in ihren Büchern "Verliebe dich oft, verlobe dich selten, heirate nie? Die Sehnsucht nach der romantischen Liebe" sowie "Und plötzlich war ich zu sechst. Aus dem Leben einer ganz normalen Patchwork-Familie" denkt sie über das sonderbare Wesen der Liebe nach: "Wer immer beschlossen hat, zu dem zarten Gefühl der Liebe müssten zwangsläufig Heirat, Leidenschaft und Ewigkeit gehören, hat der Menschheit keinen Gefallen getan", sagt sie.

zurück
1/4
vor

Moderation: Alexander Solloch.

NDR Kultur zeichnet den Abend auf und strahlt den Mitschnitt am 6. Mai um 20 Uhr in der Sendung Sonntagsstudio aus.

Aus und vorbei: Das Ende der Liebe

Was passiert, wenn die Liebe aufhört? SPIEGEL-Autor Jan Fleischhauer und die Literaturkritikerin Felicitas von Lovenberg diskutieren im Bucerius Kunst Forum.

Art:
Diskussion
Datum:
Ort:
Bucerius Kunst Forum
Rathausmarkt 2
20095  Hamburg
Kartenverkauf:
Der Eintritt ist frei. Da die Kapazitäten begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung unter www.zeit-stiftung.de/hoersalon oder an der Kasse im Bucerius Kunst Forum.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 06.05.2018 | 20:00 Uhr